Besonders was dekorative Kosmetik als auch Haarpflege angeht, finde ich es besonders schwer Produkte aus dem Bereich der Naturkosmetik zu finden. Was die Haarpflege angeht, habe ich mittlerweile einige Produkte entdeckt, welche wirklich gut für meine trockenen Haare funktionieren. Da ich immer wieder Nachfragen zu verschiedenen Marken und Produkten aus dem Bereich der Naturkosmetik bekomme und ich mich zu diesem Themenbereich gerne belese und verschiedene Marken teste, war es an der Zeit für einen neuen Beitrag.

Bei Shampoo kann ich nur den gleichen Favorit wie aus diesem Beitrag nennen. Das John Masters Organics Honey & Hibiscus Shampoo* verzichtet komplett auf Silikone und Parabene als auch auf andere synthetische Inhaltsstoffe. Linolen- und Hyaluronsäure, in Kombination mit Soja-, Reis-, und Haferproteinen reparieren, regenerieren und durchfeuchten das Haar. Die Marke John Masters Organics verwendet pflanzliche Wirkstoffe, welche aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. Die Produkte sind nicht wirklich im günstigen Segment anzuordnen. Das ist aber bis jetzt das einzige Shampoo aus dem Naturkosmetikbereich, welches kein komisches Haargefühl hinterlässt oder die Haare nicht richtig reinigt.

Als Conditioner verwende ich schon seit einigen Monaten den Stop the Water While Using Me! Rosemary Grapefruit Conditioner. Die Haare lassen sich nach dem Waschen auf jeden Fall besser kämmen und glänzen schön. Der Conditioner enthält keine Paraffine, Silikone als auch Mineralöle und auf Mikroplastik wird ebenfalls verzichtet, welches häufig bei konventioneller Kosmetik verwendet wird. 





Wenn die Haare mit Hitze behandelt werden, sollte nicht auf einen Hitzeschutz verzichtet werden. Als Hitzeschutz verwende ich den Nashi Style Shine Thermo Protector*. Es sind keine Parabene, Sulfate und Farbstoffe enthalten, dafür aber hochwertiges Arganöl. Das Spray funktioniert an sich für mich gut, der Geruch ist jedoch recht süßlich und etwas aufdringlich. Allerdings ist es sehr schwierig, überhaupt einen natürlichen Hitzeschutz für die Haare zu finden, da meist Silikone verwendet werden, um eine Schutzschicht um das Haar vor der Hitze aufzubauen. Natürlich können auch natürliche Haaröle als Hitzeschutz verwendet werden, diese beschweren aber oft mein Haar oder lassen es leicht fettig aussehen.

Und zu guter Letzt noch zwei Haarmasken, welche ich etwa einmal die Woche anwende und besonders bei zu Frizz neigendem Haaren sofort das Haar bändigen. Die Dr. Hauschka Öl Neem Kur zählt seit vielen Jahren zu meinem absoluten Lieblingsprodukt (Ich weiß nicht, wie viele Male ich sie schon nachgekauft habe). Die intensiv aufbauende Pflege wirkt sofort und sorgt schlagartig für mehr Feuchtigkeit im Haar. Für das Öl werden die Samen und Blätter des Neem-Baumes verwendet und es handelt sich um 100% Naturkosmetik (also frei von Duftstoffen, Mineralölen, Silikonen etc.). Als völlig natürliche Haarmaske eigenen sich außerdem Kokosöl. Ich verwende das Sister & Co Coconut Oil. Natürliche Antioxidantien und Fettsäuren sind darin enthalten. Allgemein lasse ich beide Öle über Nacht einwirken und wasche am nächsten Morgen meine Haare - ein Soforteffekt ist auf jeden Fall vorhanden!



*Diese Produkte wurden mir kostenfrei und ohne an Bedingungen geknüpft von Libuté zum Testen zu geschickt. Ich war nicht verpflichtet sie in einem Beitrag zu nennen oder vorzustellen. 
MerkenMerken

Green Beauty: Naturkosmetik als Haarpflege

22. April 2018



Besonders was dekorative Kosmetik als auch Haarpflege angeht, finde ich es besonders schwer Produkte aus dem Bereich der Naturkosmetik zu finden. Was die Haarpflege angeht, habe ich mittlerweile einige Produkte entdeckt, welche wirklich gut für meine trockenen Haare funktionieren. Da ich immer wieder Nachfragen zu verschiedenen Marken und Produkten aus dem Bereich der Naturkosmetik bekomme und ich mich zu diesem Themenbereich gerne belese und verschiedene Marken teste, war es an der Zeit für einen neuen Beitrag.

Bei Shampoo kann ich nur den gleichen Favorit wie aus diesem Beitrag nennen. Das John Masters Organics Honey & Hibiscus Shampoo* verzichtet komplett auf Silikone und Parabene als auch auf andere synthetische Inhaltsstoffe. Linolen- und Hyaluronsäure, in Kombination mit Soja-, Reis-, und Haferproteinen reparieren, regenerieren und durchfeuchten das Haar. Die Marke John Masters Organics verwendet pflanzliche Wirkstoffe, welche aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. Die Produkte sind nicht wirklich im günstigen Segment anzuordnen. Das ist aber bis jetzt das einzige Shampoo aus dem Naturkosmetikbereich, welches kein komisches Haargefühl hinterlässt oder die Haare nicht richtig reinigt.

Als Conditioner verwende ich schon seit einigen Monaten den Stop the Water While Using Me! Rosemary Grapefruit Conditioner. Die Haare lassen sich nach dem Waschen auf jeden Fall besser kämmen und glänzen schön. Der Conditioner enthält keine Paraffine, Silikone als auch Mineralöle und auf Mikroplastik wird ebenfalls verzichtet, welches häufig bei konventioneller Kosmetik verwendet wird. 





Wenn die Haare mit Hitze behandelt werden, sollte nicht auf einen Hitzeschutz verzichtet werden. Als Hitzeschutz verwende ich den Nashi Style Shine Thermo Protector*. Es sind keine Parabene, Sulfate und Farbstoffe enthalten, dafür aber hochwertiges Arganöl. Das Spray funktioniert an sich für mich gut, der Geruch ist jedoch recht süßlich und etwas aufdringlich. Allerdings ist es sehr schwierig, überhaupt einen natürlichen Hitzeschutz für die Haare zu finden, da meist Silikone verwendet werden, um eine Schutzschicht um das Haar vor der Hitze aufzubauen. Natürlich können auch natürliche Haaröle als Hitzeschutz verwendet werden, diese beschweren aber oft mein Haar oder lassen es leicht fettig aussehen.

Und zu guter Letzt noch zwei Haarmasken, welche ich etwa einmal die Woche anwende und besonders bei zu Frizz neigendem Haaren sofort das Haar bändigen. Die Dr. Hauschka Öl Neem Kur zählt seit vielen Jahren zu meinem absoluten Lieblingsprodukt (Ich weiß nicht, wie viele Male ich sie schon nachgekauft habe). Die intensiv aufbauende Pflege wirkt sofort und sorgt schlagartig für mehr Feuchtigkeit im Haar. Für das Öl werden die Samen und Blätter des Neem-Baumes verwendet und es handelt sich um 100% Naturkosmetik (also frei von Duftstoffen, Mineralölen, Silikonen etc.). Als völlig natürliche Haarmaske eigenen sich außerdem Kokosöl. Ich verwende das Sister & Co Coconut Oil. Natürliche Antioxidantien und Fettsäuren sind darin enthalten. Allgemein lasse ich beide Öle über Nacht einwirken und wasche am nächsten Morgen meine Haare - ein Soforteffekt ist auf jeden Fall vorhanden!



*Diese Produkte wurden mir kostenfrei und ohne an Bedingungen geknüpft von Libuté zum Testen zu geschickt. Ich war nicht verpflichtet sie in einem Beitrag zu nennen oder vorzustellen. 
MerkenMerken
DIY | Bett aus weißen Europaletten bauen | www.sparklyinspiration.com


Früher schwebte mir immer ein selbstgebautes Sofa aus Paletten vor. Im Rahmen meines Umzugs war ich dann auch der Suche nach einer günstigen Lösung für ein Bett. Also warum nicht ein Bett aus Paletten bauen? Ursprünglich hatte ich die Idee, naturbelassene Paletten zu kaufen und diese mit einer weißen Farbe/Lack selber anzumalen. Das ist allerdings sehr viel Arbeit und die Farbe, welche dafür benötigt wird, ist auch relativ teuer. Rechnet man das alles mal hoch, macht es mehr Sinn, bereits weiß lackierte Paletten im Bauhaus, Obi etc. zu kaufen. Außerdem sind diese maschinell lackiert worden, wobei die Farbe viel gleichmäßiger aufgetragen wurde, als das per Hand möglich ist. 

Anstelle eines Bettgestells habe ich drei weiß lackierte Paletten gekauft, welche 120 cm lang und 80 cm breit sind. Das entspricht der normierten Standardgröße der Europaletten. Diese drei Paletten habe ich hintereinander direkt auf den Boden gelegt. Meine Matratze ist allerdings nur 2 m lang, daher ist oberhalb und unterhalb der Matratze noch etwas Platz und die Paletten stehen etwas über - mich stört das aber nicht. Bei der Wahl der Matratze ist es wichtig, darauf zu achten, dass diese relativ dick und hoch ist (meine ist eine Federkernmatratze). Da die Matratze direkt auf die Paletten gelegt wird und ja kein Lattenrost vorhanden ist, liegt man sonst nicht sehr bequem. Ich bin auf jeden Fall zufrieden mit dem Endergebnis - das Bett ist sowohl funktional als auch gemütlich und auf jeden Fall ein ein Hingucker. Auch das DIY war wirklich sehr schnell und problemlos umgesetzt.

DIY | Bett aus weißen Europaletten bauen | www.sparklyinspiration.com

DIY | Bett aus weißen Europaletten bauen | www.sparklyinspiration.com

DIY | Bett aus weißen Europaletten bauen | www.sparklyinspiration.com

DIY | Bett aus weißen Europaletten bauen | www.sparklyinspiration.com

DIY: Bett aus weißen Europaletten bauen

15. April 2018

DIY | Bett aus weißen Europaletten bauen | www.sparklyinspiration.com


Früher schwebte mir immer ein selbstgebautes Sofa aus Paletten vor. Im Rahmen meines Umzugs war ich dann auch der Suche nach einer günstigen Lösung für ein Bett. Also warum nicht ein Bett aus Paletten bauen? Ursprünglich hatte ich die Idee, naturbelassene Paletten zu kaufen und diese mit einer weißen Farbe/Lack selber anzumalen. Das ist allerdings sehr viel Arbeit und die Farbe, welche dafür benötigt wird, ist auch relativ teuer. Rechnet man das alles mal hoch, macht es mehr Sinn, bereits weiß lackierte Paletten im Bauhaus, Obi etc. zu kaufen. Außerdem sind diese maschinell lackiert worden, wobei die Farbe viel gleichmäßiger aufgetragen wurde, als das per Hand möglich ist. 

Anstelle eines Bettgestells habe ich drei weiß lackierte Paletten gekauft, welche 120 cm lang und 80 cm breit sind. Das entspricht der normierten Standardgröße der Europaletten. Diese drei Paletten habe ich hintereinander direkt auf den Boden gelegt. Meine Matratze ist allerdings nur 2 m lang, daher ist oberhalb und unterhalb der Matratze noch etwas Platz und die Paletten stehen etwas über - mich stört das aber nicht. Bei der Wahl der Matratze ist es wichtig, darauf zu achten, dass diese relativ dick und hoch ist (meine ist eine Federkernmatratze). Da die Matratze direkt auf die Paletten gelegt wird und ja kein Lattenrost vorhanden ist, liegt man sonst nicht sehr bequem. Ich bin auf jeden Fall zufrieden mit dem Endergebnis - das Bett ist sowohl funktional als auch gemütlich und auf jeden Fall ein ein Hingucker. Auch das DIY war wirklich sehr schnell und problemlos umgesetzt.

DIY | Bett aus weißen Europaletten bauen | www.sparklyinspiration.com

DIY | Bett aus weißen Europaletten bauen | www.sparklyinspiration.com

DIY | Bett aus weißen Europaletten bauen | www.sparklyinspiration.com

DIY | Bett aus weißen Europaletten bauen | www.sparklyinspiration.com


Für meinen Umzug hatte ich ja bereits vor einiger Zeit meine Wunschliste in diesem Beitrag festgehalten. Einige der Teile sind mittlerweile eingezogen, aber allgemein sind viele Möbel aus der alten Wohnung mit umgezogen und vereinzelte Neuheiten habe ich mir entweder selber gekauft oder zum Geburtstag geschenkt bekommen. 

Zu Beginn stand für mich fest, ich möchte auf jeden Fall neue Prints für das neue Zuhause aussuchen. Bilder, egal ob im großen oder kleinen Format, machen so viel her und sorgen automatisch für Veränderung. Werden alleine nur die Prints umgehängt oder umgetauscht, erhält der Raum einen neuen Look und die Stimmung beziehungsweise die Atmosphäre kann dadurch verändert werden. Zurzeit hat es mir vor allem Schwarz-Weiß-Fotografie schwer angetan. Meine sonst recht schlichte und reduzierte Einrichtung wollte ich mit Schwarz-Weiß-Fotografien etwas aufwerten. Ich konnte mich bei der großen Auswahl fast nicht entscheiden... Schlussendlich wurde es das Poster 'Serene' und das 'Girl with hat' Poster. Das Poster 'Girl in window' als auch 'Let the light in' und die 'Signs-Serie' von Sarah Bühler zählen ebenfalls zu meinen Favoriten (und sicher würde ich noch viel weitere Prints in dieser Art finden, welche ich ebenfalls cool finde). Jede einzelne Schwarz-Weiss-Fotografie erzählt eine Geschichte und regt zum Nachdenken an - das mag ich!




Interior: Prints als Schwarz-Weiss-Fotografie

4. April 2018


Für meinen Umzug hatte ich ja bereits vor einiger Zeit meine Wunschliste in diesem Beitrag festgehalten. Einige der Teile sind mittlerweile eingezogen, aber allgemein sind viele Möbel aus der alten Wohnung mit umgezogen und vereinzelte Neuheiten habe ich mir entweder selber gekauft oder zum Geburtstag geschenkt bekommen. 

Zu Beginn stand für mich fest, ich möchte auf jeden Fall neue Prints für das neue Zuhause aussuchen. Bilder, egal ob im großen oder kleinen Format, machen so viel her und sorgen automatisch für Veränderung. Werden alleine nur die Prints umgehängt oder umgetauscht, erhält der Raum einen neuen Look und die Stimmung beziehungsweise die Atmosphäre kann dadurch verändert werden. Zurzeit hat es mir vor allem Schwarz-Weiß-Fotografie schwer angetan. Meine sonst recht schlichte und reduzierte Einrichtung wollte ich mit Schwarz-Weiß-Fotografien etwas aufwerten. Ich konnte mich bei der großen Auswahl fast nicht entscheiden... Schlussendlich wurde es das Poster 'Serene' und das 'Girl with hat' Poster. Das Poster 'Girl in window' als auch 'Let the light in' und die 'Signs-Serie' von Sarah Bühler zählen ebenfalls zu meinen Favoriten (und sicher würde ich noch viel weitere Prints in dieser Art finden, welche ich ebenfalls cool finde). Jede einzelne Schwarz-Weiss-Fotografie erzählt eine Geschichte und regt zum Nachdenken an - das mag ich!




DIY | Minimalistische Osterdeko zum Verschenken | www.sparklyinspiration.com

Vorweg: Eigentlich mag ich Osterdeko nicht. Häufig finde ich sie zu kitschig und zu aufdringlich - auch mit den meist klassischen Formen eines Hasens oder eines Kückens kann ich recht wenig anfangen. Frühlingshafte Gestecke mit Zweigen und Pflanzenzwiebeln finde ich dagegen wirklich hübsch und können für Ostern zum Beispiel mit ein paar Federn oder naturbelassenen Eiern etwas aufgewertet werden. Daher kam mir die Idee, Narzissenzwiebeln mit Zweigen zu umwickeln, diese in eine Vase aus Glas zu pflanzen und mit Wachteleiern zu verzieren. Beide Gestecke werde ich zu Ostern verschenken und damit anderen lieben Menschen eine Freude bereiten. Diese minimalistische Osterdeko ist wirklich sehr schnell umzusetzen und sieht sicher auch als Tischdeko toll aus. Was haltet ihr von Osterdeko, beziehungsweise dekoriert ihr überhaupt an Ostern?

Du brauchst für zwei Gestecke:
höhere Vasen aus Glas (Durchmesser etwa 14 cm)
Narzissenzwiebeln im Topf
dünnere Zweige von Obstbäumen
5-10 ausgeblasene Wachteleier

Die Narzissenzwiebeln vorsichtig aus dem Plastiktöpchen drücken und mit den Zweigen umwickeln.  Natürlich können auch andere Zwiebeln von Tulpen, Hyazinthen etc. verwendet werden. Anschließend in die Glasvase drücken und dort einpflanzen. Meine beiden Vasen sind übrigens das Modell Pomp von Ikea. Je nach Belieben die Wachteleier entweder vorsichtig zerbrechen und kaputte und ganze Eier in der Vase um die einzelnen Narzissenzwiebeln arrangieren.

DIY | Minimalistische Osterdeko zum Verschenken | www.sparklyinspiration.com


DIY | Minimalistische Osterdeko zum Verschenken | www.sparklyinspiration.com

DIY | Minimalistische Osterdeko zum Verschenken | www.sparklyinspiration.comDIY | Minimalistische Osterdeko zum Verschenken | www.sparklyinspiration.com

DIY: Minimalistische Osterdeko zum Verschenken

26. März 2018

DIY | Minimalistische Osterdeko zum Verschenken | www.sparklyinspiration.com

Vorweg: Eigentlich mag ich Osterdeko nicht. Häufig finde ich sie zu kitschig und zu aufdringlich - auch mit den meist klassischen Formen eines Hasens oder eines Kückens kann ich recht wenig anfangen. Frühlingshafte Gestecke mit Zweigen und Pflanzenzwiebeln finde ich dagegen wirklich hübsch und können für Ostern zum Beispiel mit ein paar Federn oder naturbelassenen Eiern etwas aufgewertet werden. Daher kam mir die Idee, Narzissenzwiebeln mit Zweigen zu umwickeln, diese in eine Vase aus Glas zu pflanzen und mit Wachteleiern zu verzieren. Beide Gestecke werde ich zu Ostern verschenken und damit anderen lieben Menschen eine Freude bereiten. Diese minimalistische Osterdeko ist wirklich sehr schnell umzusetzen und sieht sicher auch als Tischdeko toll aus. Was haltet ihr von Osterdeko, beziehungsweise dekoriert ihr überhaupt an Ostern?

Du brauchst für zwei Gestecke:
höhere Vasen aus Glas (Durchmesser etwa 14 cm)
Narzissenzwiebeln im Topf
dünnere Zweige von Obstbäumen
5-10 ausgeblasene Wachteleier

Die Narzissenzwiebeln vorsichtig aus dem Plastiktöpchen drücken und mit den Zweigen umwickeln.  Natürlich können auch andere Zwiebeln von Tulpen, Hyazinthen etc. verwendet werden. Anschließend in die Glasvase drücken und dort einpflanzen. Meine beiden Vasen sind übrigens das Modell Pomp von Ikea. Je nach Belieben die Wachteleier entweder vorsichtig zerbrechen und kaputte und ganze Eier in der Vase um die einzelnen Narzissenzwiebeln arrangieren.

DIY | Minimalistische Osterdeko zum Verschenken | www.sparklyinspiration.com


DIY | Minimalistische Osterdeko zum Verschenken | www.sparklyinspiration.com

DIY | Minimalistische Osterdeko zum Verschenken | www.sparklyinspiration.comDIY | Minimalistische Osterdeko zum Verschenken | www.sparklyinspiration.com

Sparkly Inspiration on Instagram