Inspire: Diaries & Calendars for 2017

30. November 2016

Wichtige Dinge notiere ich mir gerne mit Stift und Zettel aka in einen richtigen Kalender. Für mich funktioniert das digital auf dem Rechner oder im iPhone nicht. Außerdem kann ich mir Termine viel besser merken, wenn ich sie von Hand aufgeschrieben habe, kennt das sonst noch jemand? Auch meine To-do-Listen schreibe ich in meinen Kalender und lege manchmal kleine Erinnerungen wie Fotos oder Postkarten hinein (mein aktueller Kalender für 2016 ist das Journal von Els & Nel, da gib es für jede Woche eine extra leere Seite und diese eignet sich besonders gut für solche Ergänzungen). Seit mehreren Jahren hebe ich meine vollgeschriebenen Kalender auf und es macht wirklich Spaß, diese durchzublättern und auf alte Notizen zu stoßen. Da mein Kalender ein täglicher Gebrauchsgegenstand ist (ich habe wirklich immer! meinen Kalender dabei, meine Freunde verspotten mich deshalb manchmal ein bisschen), setzte ich auf Qualität und auf einen stabilen Einband. Immer Ende des Jahres durchforste ich das Netz und überlege, welcher Kalender für das neue Jahr bestellt werden soll. 2015 hatte ich ein Diary von Kikki.K und 2016 das Journal von Els & Nel. Für 2017 habe ich ganz spontan den Navucko Planer in Mainz bei Fuchs & Bente mitgenommen. Ich bin mir nur mittlerweile unsicher, ob er für mich nicht etwas zu klein ist, denn mein Terminkalender ist meist gut gefüllt. Ich habe euch hier unten meine sonstigen Favoriten aufgelistet, meine Vorliebe für schlichte monochrome Exemplare ist wohl kaum zu übersehen... Für 2017 hätte ich auch sehr gerne einen coolen Wandkalender. Könnt ihr euch an diesen Beitrag erinnern? Vielleicht finde ich für 2017 wieder ein paar ansprechende Kalender zum Ausdrucken, dann teile ich das zusätzlich zu diesem Beitrag sehr gerne hier auf Sparkly Inspiration mit euch.


Outfit: Sweater Weather

25. November 2016

Ich bin ein großer Fan von Herbstmode - dicke Strickpullover, Mäntel, Stiefel und Schals - die Auswahl könnte nicht besser sein. Besonders Pullover in Grobstrick und Oversize-Look gefallen mir gut, außerdem kann man sich in einen solchen Pullover so richtig einkuscheln. Bei About You durfte ich mir etwas aussuchen, besonders die Auswahl an gemütlichen, dicken Pullovern hat mich schier verzweifeln lassen, ich konnte mich einfach nicht entscheiden! Schlussendlich wurde es dieses Modell in einem Rotbraun. Bei meinen restlichen Pullovern, die ich bereits besitze, ist keiner in diesem Farbschema dabei und besonders zu beerigen Lippenstiften ist er sicher ein toller Hingucker. Die Fotos haben wir am Wochenende geschossen, am einzigen schönen Tag seit Wochen. Da hatte ich wirklich großes Glück, es war auch gar nicht kalt und meine One Teaspoon Jeans konnte (wahrscheinlich zum letzten Mal für dieses Jahr) zu Pulli und Mantel kombiniert werden.




Shop this Post


Recipe: Apple Crumble

20. November 2016

Besonders im Herbst und Winter koche und backe ich sehr gerne und probiere unbekannte Rezepte oder neue Kreationen aus. Diesen Herbst habe ich Crumble für mich entdeckt. Ob mit Zwetschgen, Apfel oder Beeren - einfach köstlich, super schnell und easy zubereitet. Besonders warm und direkt aus dem Ofen schmeckt ein Crumble als Nachtisch mit Eis oder nachmittags anstatt eines Kuchens mit Sahne sehr lecker. Ich finde es übrigens ganz praktisch, pro Portion extra Förmchen zu verwenden (es geht aber auch in einer großen flachen Schale), das sieht beim Servieren deutlich schöner aus, da der Crumble beim Verteilen auf Teller sofort zerfällt.


Beauty: For dry hair & skin

15. November 2016

Ich habe und hatte schon immer trockene Haut und früher auch mit Neurodermitis zu kämpfen. Im Herbst und Winter, sobald die Temperaturen nach unten wandern, muss ich meine Haut und meine Haare mit noch mehr Feuchtigkeit versorgen. Im Laufe der Jahre habe ich ein paar Produkte gefunden, welche ich immer in der kalten Saison herauskrame und einige Helferlein wurden auch schon oft nachgekauft. Basics sind Haarkuren (gegen sprödes, trockenes Haar), sehr reichhaltige Handcremes, Bodylotions und Öle jeglicher Art fürs Gesicht, Haar oder den Körper. Eigentlich teste ich selten neue Hautpflegeprodukte, sondern kaufe meine altbewährten Lieblinge nach, die gut für meinen Hauttyp funktionieren. Zum Beispiel hat sich meine Abendroutine (hier gab es vor einer Weile den passenden Beitrag dazu) überhaupt nicht verändert, ich benutze momentan nur nicht mehr das Midnight Recovery Concentrate von Kiehl's sondern habe mir für den Herbst und Winter ein reichhaltigeres Gesichtsöl von Clarins gekauft. Bei Hautpflege lege ich Wert auf gute Inhaltsstoffe und habe die letzten Monate Ahava für mich entdeckt, die Hand- und Fußcremen sind zum Beispiel auch sehr empfehlenswert. Auch Aesop, Kiehl's und Dr. Hauschka sind Marken auf die ich vertraue und weiterempfehlen kann.



Shop this Post