Wir haben den 31. Dezember - das Jahr 2016 ist in wenigen Stunden rum. Kaum zu glauben, so schnell gings vorbei, aber das denken wir doch am Ende von jedem Jahr. Lange habe ich überlegt, in welcher Form ich auf Sparkly Inspiration das Jahr Revue passieren lassen möchte. Denn irgendwie füht es sich etwas komisch an in 2017 zu starten, ohne zumindestens mental noch einmal kurz auf 2016 zurückzublicken. Und 2016 wird mir sicher für immer im Gedächtnis bleiben- das Jahr war spannend, ereignisreich, unvorhersehbar und arbeitsintensiv. Ich war in 2016 so viel unterwegs wie in keinem anderen Jahr davor und damit meine ich ich keine Weltreise oder so, sondern kleinere Trips und eine ewige Pendlerei zwischen meiner und der Studienstadt meines Freundes. Besonders privat war 2016 von tollen Überraschungen geprägt, daher schreibe ich heute diesen doch sehr persönlichen Beitrag (was irgendwie untypisch für Sparkly Inspiration ist). Dazu habe ich alle Beiträge aus 2016 durchgeklickt und die schönsten Schnappschüsse herausgesucht. Da letztes Jahr mein kleiner Recap "Out of my comfort zone" so gut bei euch ankam, hatte ich eigentlich beschlossen, Ende diesen Jahres wieder eine ähnlichen Beitrag zu verfassen. Aber so viele spannende Modetrends habe ich das Jahr über eigentlich gar nicht getragen, daher wurde die Idee wieder über Board geworfen.



Living: Recap of 2016

31. Dezember 2016

Wir haben den 31. Dezember - das Jahr 2016 ist in wenigen Stunden rum. Kaum zu glauben, so schnell gings vorbei, aber das denken wir doch am Ende von jedem Jahr. Lange habe ich überlegt, in welcher Form ich auf Sparkly Inspiration das Jahr Revue passieren lassen möchte. Denn irgendwie füht es sich etwas komisch an in 2017 zu starten, ohne zumindestens mental noch einmal kurz auf 2016 zurückzublicken. Und 2016 wird mir sicher für immer im Gedächtnis bleiben- das Jahr war spannend, ereignisreich, unvorhersehbar und arbeitsintensiv. Ich war in 2016 so viel unterwegs wie in keinem anderen Jahr davor und damit meine ich ich keine Weltreise oder so, sondern kleinere Trips und eine ewige Pendlerei zwischen meiner und der Studienstadt meines Freundes. Besonders privat war 2016 von tollen Überraschungen geprägt, daher schreibe ich heute diesen doch sehr persönlichen Beitrag (was irgendwie untypisch für Sparkly Inspiration ist). Dazu habe ich alle Beiträge aus 2016 durchgeklickt und die schönsten Schnappschüsse herausgesucht. Da letztes Jahr mein kleiner Recap "Out of my comfort zone" so gut bei euch ankam, hatte ich eigentlich beschlossen, Ende diesen Jahres wieder eine ähnlichen Beitrag zu verfassen. Aber so viele spannende Modetrends habe ich das Jahr über eigentlich gar nicht getragen, daher wurde die Idee wieder über Board geworfen.



So kurz vor Weihnachten gibt es schon wieder ein Beitrag aus der Rubrik Interior. Letztes Jahr habe ich zum Beispiel einen Beitrag (hier) darüber veröffentlicht, wie meine Geschenke verpackt wurden, dieses Jahr hatte ich Lust, euch meine "Gift Wrapping Ideas 2016" und die weihnachtliche Deko in unseren vier Wänden zu zeigen. Im Advent ändert sich nicht viel in der Wohnung, es gibt jedes Jahr einen schlichten, minimalisischen Adventskranz und ein paar Dekoelemente werden ausgetauscht, mehr Kerzen mit weihnachtlichen beziehungsweise winterlichen Düften verteilt und eine Sternenlichterkette aufgehängt. Das wars dann auch schon. Schwarze, silberne und goldene Details gepaart mit ein paar Tannenzweigen oder Eukalyptus machen dieses Jahr unsere Weihnachtsdeko aus. Meine Geschenke habe ich in schwarzes und weißes Geschenkpapier mit feinen silbernen Streifen gewickelt, ein paar silberne Sterne verteilt und jeweils Tannenzweige oder ein Zweig von der Eukalyptus Trichterfrucht dazu gesteckt. Übrigens lasse ich mich bei Pinterest gerne von schönen Verpackungsideen inspirieren, dazu habe ich sogar ein eigenes Board erstellt (falls ihr Lust habt, könnt ihr hier vorbeischauen). Da die letzten Wochen vor allem vom Studium aus sehr anstrengend waren und es im Januar direkt weitergeht, habe ich beschlossen, über Weihnachten eine kleine Pause auf Sparkly Inspiration einzulegen und die Zeit mit meiner Familie zu genießen. Am 31. wird es noch einen Rückblick wahrscheinlich in ähnlicher Form wie letztes Jahr geben (hier geht es zum Beitrag) und dann starte ich im Januar 2017 mit neuem Content und vielen Ideen. Jetzt wünsche ich euch frohe Weihnachten, genießt die Zeit mit euren Lieben!


Interior: Christmas Decoration & Gift Wrapping

23. Dezember 2016

So kurz vor Weihnachten gibt es schon wieder ein Beitrag aus der Rubrik Interior. Letztes Jahr habe ich zum Beispiel einen Beitrag (hier) darüber veröffentlicht, wie meine Geschenke verpackt wurden, dieses Jahr hatte ich Lust, euch meine "Gift Wrapping Ideas 2016" und die weihnachtliche Deko in unseren vier Wänden zu zeigen. Im Advent ändert sich nicht viel in der Wohnung, es gibt jedes Jahr einen schlichten, minimalisischen Adventskranz und ein paar Dekoelemente werden ausgetauscht, mehr Kerzen mit weihnachtlichen beziehungsweise winterlichen Düften verteilt und eine Sternenlichterkette aufgehängt. Das wars dann auch schon. Schwarze, silberne und goldene Details gepaart mit ein paar Tannenzweigen oder Eukalyptus machen dieses Jahr unsere Weihnachtsdeko aus. Meine Geschenke habe ich in schwarzes und weißes Geschenkpapier mit feinen silbernen Streifen gewickelt, ein paar silberne Sterne verteilt und jeweils Tannenzweige oder ein Zweig von der Eukalyptus Trichterfrucht dazu gesteckt. Übrigens lasse ich mich bei Pinterest gerne von schönen Verpackungsideen inspirieren, dazu habe ich sogar ein eigenes Board erstellt (falls ihr Lust habt, könnt ihr hier vorbeischauen). Da die letzten Wochen vor allem vom Studium aus sehr anstrengend waren und es im Januar direkt weitergeht, habe ich beschlossen, über Weihnachten eine kleine Pause auf Sparkly Inspiration einzulegen und die Zeit mit meiner Familie zu genießen. Am 31. wird es noch einen Rückblick wahrscheinlich in ähnlicher Form wie letztes Jahr geben (hier geht es zum Beitrag) und dann starte ich im Januar 2017 mit neuem Content und vielen Ideen. Jetzt wünsche ich euch frohe Weihnachten, genießt die Zeit mit euren Lieben!


Heute gibt es hier auf Sparkly Inspiration die ersten Einblicke in unsere neue Wohnung (bis auf den Balkon, den Beitrag dazu findet ihr hier). Besonders in der kalten Jahreszeit hält man sich tendenziell mehr in der Wohnung auf und da ist es mir umso wichtiger, dass unser zu Hause gemütlich und einladend wirkt. Der skandinavische Einrichtungsstil spiegelt sich in unseren vier Wänden wider, zu clean und minimalistisch darf es aber auch nicht sein. Ähnlich wie bei meinem Kleidungsstil setzte ich auch gerne auf ein bisschen Eleganz zum Besipiel durch goldene Accessoires. Das schwarze Bettgestell im Schlafzimmer versprüht Industrial-Charme und wirkt als Kontrast zu den restlichen weißen Möbeln. Vor allem im Winter sind für den Wohlfühlfaktor verschiedene Decken, Kissen und Kerzen im Wohn- und Schlafzimmer verteilt. Besonders liebe ich die von meiner Oma selbstgenährte Kunstfelldecke und unsere neue hochwertige Bettwäsche von Marc O'Polo*. Schon lange war ich auf der Suche nach einer grauen Bettwäsche, die farblich zum Bettgestell und der Bildergalerie an der Wand passt. Auch Pflanzen sind für mich im Interior-Bereich ein Must-have, im Schlafzimmer haben wir zum Beispiel eine große Monstera Pflanze und meist auch ein paar Kakteen stehen.

Interior: Cozy Bedroom Details

18. Dezember 2016

Heute gibt es hier auf Sparkly Inspiration die ersten Einblicke in unsere neue Wohnung (bis auf den Balkon, den Beitrag dazu findet ihr hier). Besonders in der kalten Jahreszeit hält man sich tendenziell mehr in der Wohnung auf und da ist es mir umso wichtiger, dass unser zu Hause gemütlich und einladend wirkt. Der skandinavische Einrichtungsstil spiegelt sich in unseren vier Wänden wider, zu clean und minimalistisch darf es aber auch nicht sein. Ähnlich wie bei meinem Kleidungsstil setzte ich auch gerne auf ein bisschen Eleganz zum Besipiel durch goldene Accessoires. Das schwarze Bettgestell im Schlafzimmer versprüht Industrial-Charme und wirkt als Kontrast zu den restlichen weißen Möbeln. Vor allem im Winter sind für den Wohlfühlfaktor verschiedene Decken, Kissen und Kerzen im Wohn- und Schlafzimmer verteilt. Besonders liebe ich die von meiner Oma selbstgenährte Kunstfelldecke und unsere neue hochwertige Bettwäsche von Marc O'Polo*. Schon lange war ich auf der Suche nach einer grauen Bettwäsche, die farblich zum Bettgestell und der Bildergalerie an der Wand passt. Auch Pflanzen sind für mich im Interior-Bereich ein Must-have, im Schlafzimmer haben wir zum Beispiel eine große Monstera Pflanze und meist auch ein paar Kakteen stehen.

In den letzten Monaten konnte ich ein Phänomen erkennen, immer mehr Kleidungsstücke in Khaki sind in meinen Kleiderschrank gewandert. Angefangen hat die Obsession im Sommer mit den Isabel Marant Bobby Sneakers, welche ich fast ungetragen zu einem super Preis bei Vestiaire Collective ergattern konnte. Noch ein Wörtchen zu diesen Sneakers, sie sind die bequemsten Schuhe die ich besitze und der versteckter Keilabsatz verlängert das Bein optisch sehr schön. Die liebe Nina gab mir den Tipp, eine Thermosohle für den Winter reinzulegen und damit kann ich sie auch problemlos bei kälteren Temperaturen anziehen ohne zu frieren. Ich muss aber zugeben, dass es hier in Freiburg sowieso immer recht mild ist und im Winter Schnee eher eine Seltenheit ist. Aber jetzt zu meiner neuen Liebe für khakifarbene Teile: Diesen Pullover habe ich schon vor eine ganze Weile gekauft, er ist schlicht aber die weit geschnittenen Ärmel lassen ihn trotzdem nicht langweilig wirken. Als ich im Herbst in Würzburg war, musste außerdem ein wunderschöner Rollkragenpullover im selben Farbton mit, den möchte ich in der nächsten Zeit auch noch unbedingt in einem Outfit festhalten. Übrigens habe ich im Herbst vergeblich nach einem Parka in Khaki gesucht, ich hatte einige Modelle bestellt, nur waren alle für meine kleine Körpergröße deutlich zu groß und zu lang, vielleicht werde ich ja nächsten Herbst fündig... Ach ja und falls ihr euch wundert warum ich keinen Mantel trage, die letzten Wochen hatten wir durchgehend wunderschönes Wetter und als wir letztes Wochenende die Fotos geschossen haben, war es recht mild und ich habe nur ein kleines bisschen (ok, vielleicht auch ein bisschen mehr) ohne Mantel für die Aufnahmen des Outfits gefroren. Danach bin ich aber dann doch ganz gerne wieder in meinen Mantel geschlüpft und habe meinen Acne Schal (seit einem Jahr mein täglicher Begleiter im Winter) fest um meinen Hals gewickelt.




Shop this Post



Outfit: Khaki is my Thing

14. Dezember 2016

In den letzten Monaten konnte ich ein Phänomen erkennen, immer mehr Kleidungsstücke in Khaki sind in meinen Kleiderschrank gewandert. Angefangen hat die Obsession im Sommer mit den Isabel Marant Bobby Sneakers, welche ich fast ungetragen zu einem super Preis bei Vestiaire Collective ergattern konnte. Noch ein Wörtchen zu diesen Sneakers, sie sind die bequemsten Schuhe die ich besitze und der versteckter Keilabsatz verlängert das Bein optisch sehr schön. Die liebe Nina gab mir den Tipp, eine Thermosohle für den Winter reinzulegen und damit kann ich sie auch problemlos bei kälteren Temperaturen anziehen ohne zu frieren. Ich muss aber zugeben, dass es hier in Freiburg sowieso immer recht mild ist und im Winter Schnee eher eine Seltenheit ist. Aber jetzt zu meiner neuen Liebe für khakifarbene Teile: Diesen Pullover habe ich schon vor eine ganze Weile gekauft, er ist schlicht aber die weit geschnittenen Ärmel lassen ihn trotzdem nicht langweilig wirken. Als ich im Herbst in Würzburg war, musste außerdem ein wunderschöner Rollkragenpullover im selben Farbton mit, den möchte ich in der nächsten Zeit auch noch unbedingt in einem Outfit festhalten. Übrigens habe ich im Herbst vergeblich nach einem Parka in Khaki gesucht, ich hatte einige Modelle bestellt, nur waren alle für meine kleine Körpergröße deutlich zu groß und zu lang, vielleicht werde ich ja nächsten Herbst fündig... Ach ja und falls ihr euch wundert warum ich keinen Mantel trage, die letzten Wochen hatten wir durchgehend wunderschönes Wetter und als wir letztes Wochenende die Fotos geschossen haben, war es recht mild und ich habe nur ein kleines bisschen (ok, vielleicht auch ein bisschen mehr) ohne Mantel für die Aufnahmen des Outfits gefroren. Danach bin ich aber dann doch ganz gerne wieder in meinen Mantel geschlüpft und habe meinen Acne Schal (seit einem Jahr mein täglicher Begleiter im Winter) fest um meinen Hals gewickelt.




Shop this Post



Letzte Woche ging es (in Begleitung von einer meiner besten Freundinnen) sehr spontan für ein paar Tage nach Berlin. Der Anlass dafür war eine Einladung zum Coca-Cola Pre-XMAS Event. Ich war noch nie im Winter und auch nicht zur Vorweihnachtszeit in Berlin und nachdem wir am Donnerstag auf dem Event waren, haben wir unseren Trip um noch zwei weitere Tage verlängert, um ein Mädels-Wochenende mit Shopping und dem Besorgen von ersten Weihnachtsgeschenken (ich bin da immer spät dran) zu verbinden. Da die letzten Monate etwas turbulent waren, tat mir die kleine Auszeit sehr gut und ich war wirklich traurig, als wir am Sonntag schon wieder in den Flieger Richtung Heimat gestiegen sind. Natürlich hatte ich meine Kamera dabei und diesen Beitrag habe ich mit meinen Schnappschüssen gefüllt, so wie das meist bei meinen Beiträgen aus der Rubrik "Travel" üblich ist.
 

Travel: Winter in Berlin

8. Dezember 2016

Letzte Woche ging es (in Begleitung von einer meiner besten Freundinnen) sehr spontan für ein paar Tage nach Berlin. Der Anlass dafür war eine Einladung zum Coca-Cola Pre-XMAS Event. Ich war noch nie im Winter und auch nicht zur Vorweihnachtszeit in Berlin und nachdem wir am Donnerstag auf dem Event waren, haben wir unseren Trip um noch zwei weitere Tage verlängert, um ein Mädels-Wochenende mit Shopping und dem Besorgen von ersten Weihnachtsgeschenken (ich bin da immer spät dran) zu verbinden. Da die letzten Monate etwas turbulent waren, tat mir die kleine Auszeit sehr gut und ich war wirklich traurig, als wir am Sonntag schon wieder in den Flieger Richtung Heimat gestiegen sind. Natürlich hatte ich meine Kamera dabei und diesen Beitrag habe ich mit meinen Schnappschüssen gefüllt, so wie das meist bei meinen Beiträgen aus der Rubrik "Travel" üblich ist.
 

Sparkly Inspiration on Instagram