Outfit | Beerentöne für den Herbst | www.sparklyinspiration.com
Auch wenn ich ja eigentlich eher Kleidung in "Nicht-Farben" trage - damit meine ich Grau, Weiß, Schwarz, Braun und alle Nuancen dazwischen, bin ich jedes Jahr im Herbst von beerigen Tönen angetan. Ob auf den Lippen in Form meines geliebten MAC "Plumful" Lippenstifts oder in Form dieses Pullovers. Das Modell habe ich mir 2016 im Rahmen einer Kooperation aussuchen dürfen (vielleicht könnt ihr euch noch an diesen Beitrag erinnern?) und schon letztes Jahr war dieses Teil in meiner Herbstgarderobe ein großer Favorit. 

Kombiniert dazu habe ich meine neue Jeans von Topshop, die Loafers von Bianco und meine Vintage Seidenbluse, welche ich von meiner Oma vererbt bekommen habe. Die Bluse habe ich bereits in diesem Outfit zu einer schwarzen Culotte getragen - ich habe ja gesagt, dass es sich hierbei um ein sehr vielseitiges Kleidungsstück handelt! Somit seht ihr heute zwei meiner neuen Teile aus der Herbst Capsule Wardobe direkt in Aktion. Ich genieße zurzeit die wärmeren Herbsttage sehr - so besteht die Möglichkeit, offene Schuhe wie zum Beispiel Ballerinas zu tragen und der Mantel kann auch noch zu Hause gelassen werden. Hoffentlich zeigt sich der Oktober wettertechnisch noch ein paar Mal von seiner besten Seite!

Outfit | Beerentöne für den Herbst | www.sparklyinspiration.com


Outfit | Beerentöne für den Herbst | www.sparklyinspiration.com
Outfit | Beerentöne für den Herbst | www.sparklyinspiration.com

Outfit | Beerentöne für den Herbst | www.sparklyinspiration.com

Outfit | Beerentöne für den Herbst | www.sparklyinspiration.com
Noisy May: Pullover* | Topshop: Jeans | Bianco: Loafers | Vintage: Seidenbluse | Sandro: "Lou" Tasche



Shop this Post


* Beitrag enthält Affiliate Links
* Diese Produkte wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt

Outfit: Beerentöne für den Herbst

14. Oktober 2017

Outfit | Beerentöne für den Herbst | www.sparklyinspiration.com
Auch wenn ich ja eigentlich eher Kleidung in "Nicht-Farben" trage - damit meine ich Grau, Weiß, Schwarz, Braun und alle Nuancen dazwischen, bin ich jedes Jahr im Herbst von beerigen Tönen angetan. Ob auf den Lippen in Form meines geliebten MAC "Plumful" Lippenstifts oder in Form dieses Pullovers. Das Modell habe ich mir 2016 im Rahmen einer Kooperation aussuchen dürfen (vielleicht könnt ihr euch noch an diesen Beitrag erinnern?) und schon letztes Jahr war dieses Teil in meiner Herbstgarderobe ein großer Favorit. 

Kombiniert dazu habe ich meine neue Jeans von Topshop, die Loafers von Bianco und meine Vintage Seidenbluse, welche ich von meiner Oma vererbt bekommen habe. Die Bluse habe ich bereits in diesem Outfit zu einer schwarzen Culotte getragen - ich habe ja gesagt, dass es sich hierbei um ein sehr vielseitiges Kleidungsstück handelt! Somit seht ihr heute zwei meiner neuen Teile aus der Herbst Capsule Wardobe direkt in Aktion. Ich genieße zurzeit die wärmeren Herbsttage sehr - so besteht die Möglichkeit, offene Schuhe wie zum Beispiel Ballerinas zu tragen und der Mantel kann auch noch zu Hause gelassen werden. Hoffentlich zeigt sich der Oktober wettertechnisch noch ein paar Mal von seiner besten Seite!

Outfit | Beerentöne für den Herbst | www.sparklyinspiration.com


Outfit | Beerentöne für den Herbst | www.sparklyinspiration.com
Outfit | Beerentöne für den Herbst | www.sparklyinspiration.com

Outfit | Beerentöne für den Herbst | www.sparklyinspiration.com

Outfit | Beerentöne für den Herbst | www.sparklyinspiration.com
Noisy May: Pullover* | Topshop: Jeans | Bianco: Loafers | Vintage: Seidenbluse | Sandro: "Lou" Tasche



Shop this Post


* Beitrag enthält Affiliate Links
* Diese Produkte wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt
Fashion | Meine Herbst Capsule Wardrobe | www.sparklyinspiration.com

Als Fortsetzung zu dem allgemeinen Beitrag zum Capsule Wardrobe Projekt folgt heute die Herbst Edition. Meine Herbst Capsule Wardrobe ist für die Monate September bis Ende November bestimmt und beinhaltet so um die 50 Teile. Dabei habe ich meinen Schrankinhalt ganz genau analysiert, mir überlegt welche Lieblingskleidungsstücke ich bereits letzten Herbst gerne getragen habe und mit welchen Teilen ich die bestehende Garderobe ergänzen möchte. Dabei nehme ich Basics (die eigentlich das ganze Jahr in meinem Kleiderschrank verweilen und zu jeder Jahreszeit kombiniert werden können), Key-Pieces und Statement Kleidungsstücke in den Blick. Außerdem informiere ich mich über die aktuellen Trends und setzte mich damit auseinander, ob diese zu mir und meinem Kleidungsstil passen. Nach dem Erstellen einer Shopping-Liste suche ich nach diesen Teilen sowohl Online als auch direkt in Modegeschäften vor Ort. Hierbei ist es mir wichtig, mir genug Zeit zu lassen um das perfekte Teil zu finden und wenn es diese Saison nicht klappt, warte ich lieber auf die nächste um Fehlkäufe zu vermeiden. Als Inspirationsquelle um alle meine Ideen zu sammeln nutze ich übrigens mein Pinterest Fashion Board.


Fashion | Meine Herbst Capsule Wardrobe | www.sparklyinspiration.com





Meine Must-haves für den Herbst

Für mich darf im Herbst auf keinen Fall ein Lederjacke fehlen - ich besitze sowohl eine schwarze als auch eine khakifarbene Variante. Mein schwarzer Schal von Acne Studios, der vor den ersten kalten Tagen schützt und meine Bobby Sneakers von Isabel Marant dürfen auch nicht vergessen werden. Dann bin ich ein Fan von meiner Lederimitat-Leggings mit einem dicken Strickpullover darüber und generell funktioniert Jeans in Kombination mit einem kuscheligen Pullover ja einfach immer. Sneakers und Booties sind mein liebstes Schuhwerk für den Herbst. 

Herbsttrends 

Diesen Herbst hat es mir der Trend mit karierten Blazern sehr angetan. Blazer kombiniere ich das ganze Jahr über zu den unterschiedlichsten Kleidungsstücken. Die karierte Version ist zwar ein Trendteil, wird von mir aber sicher auch darüber hinaus immer wieder gerne getragen. Außerdem tauchen überall helle Pullover mit Zopfstrickmuster auf. Da ist es doch wirklich geschickt, dass ich eine solches Modell bereits in meinem Kleiderschrank habe und diesen jedes Jahr in der kälteren Jahreszeit heraushole.  

Auf meiner Wunschliste

Auf meiner Wunschliste stand ganz oben eine blaue Skinny-Jeans, da ich nur eine schwarze Version besitze. Bei Topshop wurde ich mit diesem Modell fündig (das Leigh Jeans Modell passt mir generell wie angegossen). Außerdem bin ich ein großer Fan von den Gucci Loafers (die sind aber ja fast unbezahlbar teuer) und ich habe mich nach einer Alternative umgesehen. Mit den Loafer von Bianco bin ich mit meiner Wahl mehr als zufrieden. Nachdem ich sehr viele unterschiedliche karierten Blazer anprobiert habe und schon fast aufgeben wollte, habe ich bei einem kleinen Shoppingbummel den perfekten Blazer von Vila gefunden. Ich mag ganz besonders den etwas längeren Schnitt - leider kann ich ihn online nirgends zum Verlinken finden. Auch ein Paar schwarze Slipper stehen noch auf meiner Wunschliste. Auf der Suche nach einem khakifarbenen Parka war ich letztes Jahr schon, mal sehen ob ich dieses Jahr noch fündig werde...





                                                                                                                                                                              *Dieser Beitrag enthält Affiliate Links

Fashion: Meine Herbst Capsule Wardrobe

9. Oktober 2017

Fashion | Meine Herbst Capsule Wardrobe | www.sparklyinspiration.com

Als Fortsetzung zu dem allgemeinen Beitrag zum Capsule Wardrobe Projekt folgt heute die Herbst Edition. Meine Herbst Capsule Wardrobe ist für die Monate September bis Ende November bestimmt und beinhaltet so um die 50 Teile. Dabei habe ich meinen Schrankinhalt ganz genau analysiert, mir überlegt welche Lieblingskleidungsstücke ich bereits letzten Herbst gerne getragen habe und mit welchen Teilen ich die bestehende Garderobe ergänzen möchte. Dabei nehme ich Basics (die eigentlich das ganze Jahr in meinem Kleiderschrank verweilen und zu jeder Jahreszeit kombiniert werden können), Key-Pieces und Statement Kleidungsstücke in den Blick. Außerdem informiere ich mich über die aktuellen Trends und setzte mich damit auseinander, ob diese zu mir und meinem Kleidungsstil passen. Nach dem Erstellen einer Shopping-Liste suche ich nach diesen Teilen sowohl Online als auch direkt in Modegeschäften vor Ort. Hierbei ist es mir wichtig, mir genug Zeit zu lassen um das perfekte Teil zu finden und wenn es diese Saison nicht klappt, warte ich lieber auf die nächste um Fehlkäufe zu vermeiden. Als Inspirationsquelle um alle meine Ideen zu sammeln nutze ich übrigens mein Pinterest Fashion Board.


Fashion | Meine Herbst Capsule Wardrobe | www.sparklyinspiration.com





Meine Must-haves für den Herbst

Für mich darf im Herbst auf keinen Fall ein Lederjacke fehlen - ich besitze sowohl eine schwarze als auch eine khakifarbene Variante. Mein schwarzer Schal von Acne Studios, der vor den ersten kalten Tagen schützt und meine Bobby Sneakers von Isabel Marant dürfen auch nicht vergessen werden. Dann bin ich ein Fan von meiner Lederimitat-Leggings mit einem dicken Strickpullover darüber und generell funktioniert Jeans in Kombination mit einem kuscheligen Pullover ja einfach immer. Sneakers und Booties sind mein liebstes Schuhwerk für den Herbst. 

Herbsttrends 

Diesen Herbst hat es mir der Trend mit karierten Blazern sehr angetan. Blazer kombiniere ich das ganze Jahr über zu den unterschiedlichsten Kleidungsstücken. Die karierte Version ist zwar ein Trendteil, wird von mir aber sicher auch darüber hinaus immer wieder gerne getragen. Außerdem tauchen überall helle Pullover mit Zopfstrickmuster auf. Da ist es doch wirklich geschickt, dass ich eine solches Modell bereits in meinem Kleiderschrank habe und diesen jedes Jahr in der kälteren Jahreszeit heraushole.  

Auf meiner Wunschliste

Auf meiner Wunschliste stand ganz oben eine blaue Skinny-Jeans, da ich nur eine schwarze Version besitze. Bei Topshop wurde ich mit diesem Modell fündig (das Leigh Jeans Modell passt mir generell wie angegossen). Außerdem bin ich ein großer Fan von den Gucci Loafers (die sind aber ja fast unbezahlbar teuer) und ich habe mich nach einer Alternative umgesehen. Mit den Loafer von Bianco bin ich mit meiner Wahl mehr als zufrieden. Nachdem ich sehr viele unterschiedliche karierten Blazer anprobiert habe und schon fast aufgeben wollte, habe ich bei einem kleinen Shoppingbummel den perfekten Blazer von Vila gefunden. Ich mag ganz besonders den etwas längeren Schnitt - leider kann ich ihn online nirgends zum Verlinken finden. Auch ein Paar schwarze Slipper stehen noch auf meiner Wunschliste. Auf der Suche nach einem khakifarbenen Parka war ich letztes Jahr schon, mal sehen ob ich dieses Jahr noch fündig werde...





                                                                                                                                                                              *Dieser Beitrag enthält Affiliate Links
Monatlicher Rückblick: September Favoriten | Wand in Beton-Optik | www.sparklyinspiration.com


Der September war ein Monat den ich sehnsüchtig herbei gesehnt hatte... Anfang des Monats habe ich meine liebe Jana von Bezaubernde Nana besucht und Ende des Monats ging es zusammen mit Freunden in den etwas verspäteten Sommerurlaub. Zwischendrin hatte ich Zeit mein Capsule Wardrobe Projekt in die Tat umzusetzen (den ausführlichen Beitrag findet ihr hier). Auch andere Dinge, welche immer liegen bleiben, da sonst keine Zeit dafür ist, wurden Stück für Stück abgearbeitet. Zudem habe ich meine freie Zeit genossen, viele neue Rezepte ausprobiert und Zeit mit Freunden und Familie verbracht. Irgendwie habe ich da ab und zu den Blog etwas hinten angestellt, daher kamen im September auch nur so wenige Beiträge online...

Monatlicher Rückblick: September Favoriten | Besuch bei Jana von Bezaubernde Nana | www.sparklyinspiration.com

Besuch bei Jana von Bezaubernde Nana

Nachdem ich seit Monaten mit Jana täglich Sprachnachrichten hin und herschicke und ich mich mit ihr nicht nur über Themen bezüglich des Bloggens sondern auch über viele private Dinge austausche, war es klar, dass ich sie unbedingt in meinen Semesterferien besuchen möchte. Denn leider wohnt sie von Freiburg aus wirklich weit weg und es ist gibt keine Möglichkeit sich mal kurz auf einen Kaffee zu treffen. Gesagt getan - Anfang September war es dann soweit. Es waren tolle vier Tage, die ich so schnell nicht vergessen werde. Nicht nur weil Jana wirklich ein Profi ist und ich zum Beispiel im Bereich SEO und Bildbearbeitung von ihr lernen konnte, sondern auch weil sie mir als Freundin noch mehr ans Herz gewachsen ist. Wir haben übrigens auch ein Outfit gemeinsam geshootet, welches hoffentlich bald online kommen wird. Zudem bin ich ein großer Fan von ihrer Einrichtung, ganz besonders gefällt mir ihre Wand in Beton-Optik, die ich natürlich mit der Kamera festhalten musste. Hier findet ihr übrigens den Beitrag dazu, wie Jana ihre Betonwand selber gemacht hat. 

Monatlicher Rückblick: September Favoriten | Urlaub in Cinque Terre | www.sparklyinspiration.com





Urlaub in Cinque Terre

Über unseren Urlaub in der Region Ligurien möchte ich nicht zu viele Worte verlieren, schließlich wird noch ein ausführlicher Reisebericht folgen.  Wir haben in La Spezia gewohnt und sind mit dem Zug die fünf Dörfchen des UNESCO-Weltkulturerbes Cinque Terre abgefahren. Zudem besuchten wir Porto Venere und legten auf der Hinfahrt einen Stopp in Mailand ein und auf der Rückfahrt  verbrachten wir ein paar Stunden am Comer See. Es waren wirklich schöne Tage mit gutem Essen und der besten Gesellschaft - denn Reisen ist immer gleich noch viel schöner wenn man die Erlebnisse mit guten Freunden teilen kann. 

Monatlicher Rückblick: September Favoriten | Lesetipp - Magazin "Hygge" | www.sparklyinspiration.com





Lesetipp: Magazin "Hygge" 

Entdeckt habe ich diesen Monat das Magazin "Hygge", welches noch ganz neu auf dem Markt ist. Mir ist es durch Zufall ins Auge gesprungen und ich war von der ersten Ausgabe "Ein Sommer mit Freunden" so begeistert, dass ich mir direkt die zweite Ausgabe "Ein Herbst in der Natur" kaufen musste. Sowohl ästhetisch schöne Fotostrecken als auch interessante Berichte, Reportagen, Rezepte und noch vieles mehr zeichnet den Inhalt dieser Zeitschrift aus. Allgemein befasst sich das Magazin mit dem Hauptthema "Einfach glücklich sein".  Immer öfter wird sich die Frage gestellt, welches Geheimrezept die Dänen anwenden, da sie weltweit zu den zufriedensten und glücklichsten Menschen zählen. Im ersten Artikel der ersten Ausgabe geht die Autorin Merle Wuttke dieser Frage nach, wobei sie in ihrem Artikel die wichtigsten Bereiche, welche das dänische Volk ausmachen, anspricht. Hierbei führt sie zum Beispiel Grundsätze wie "Die Gemeinschaft bildet das Fundament" oder "Zeit zum Arbeiten - aber auch Zeit zum Leben" an.
Hygge ist der besondere Blick aufs Leben, der die kleinen Dinge schätzt. - Merle Wuttke

Monatlicher Rückblick: September Favoriten

4. Oktober 2017

Monatlicher Rückblick: September Favoriten | Wand in Beton-Optik | www.sparklyinspiration.com


Der September war ein Monat den ich sehnsüchtig herbei gesehnt hatte... Anfang des Monats habe ich meine liebe Jana von Bezaubernde Nana besucht und Ende des Monats ging es zusammen mit Freunden in den etwas verspäteten Sommerurlaub. Zwischendrin hatte ich Zeit mein Capsule Wardrobe Projekt in die Tat umzusetzen (den ausführlichen Beitrag findet ihr hier). Auch andere Dinge, welche immer liegen bleiben, da sonst keine Zeit dafür ist, wurden Stück für Stück abgearbeitet. Zudem habe ich meine freie Zeit genossen, viele neue Rezepte ausprobiert und Zeit mit Freunden und Familie verbracht. Irgendwie habe ich da ab und zu den Blog etwas hinten angestellt, daher kamen im September auch nur so wenige Beiträge online...

Monatlicher Rückblick: September Favoriten | Besuch bei Jana von Bezaubernde Nana | www.sparklyinspiration.com

Besuch bei Jana von Bezaubernde Nana

Nachdem ich seit Monaten mit Jana täglich Sprachnachrichten hin und herschicke und ich mich mit ihr nicht nur über Themen bezüglich des Bloggens sondern auch über viele private Dinge austausche, war es klar, dass ich sie unbedingt in meinen Semesterferien besuchen möchte. Denn leider wohnt sie von Freiburg aus wirklich weit weg und es ist gibt keine Möglichkeit sich mal kurz auf einen Kaffee zu treffen. Gesagt getan - Anfang September war es dann soweit. Es waren tolle vier Tage, die ich so schnell nicht vergessen werde. Nicht nur weil Jana wirklich ein Profi ist und ich zum Beispiel im Bereich SEO und Bildbearbeitung von ihr lernen konnte, sondern auch weil sie mir als Freundin noch mehr ans Herz gewachsen ist. Wir haben übrigens auch ein Outfit gemeinsam geshootet, welches hoffentlich bald online kommen wird. Zudem bin ich ein großer Fan von ihrer Einrichtung, ganz besonders gefällt mir ihre Wand in Beton-Optik, die ich natürlich mit der Kamera festhalten musste. Hier findet ihr übrigens den Beitrag dazu, wie Jana ihre Betonwand selber gemacht hat. 

Monatlicher Rückblick: September Favoriten | Urlaub in Cinque Terre | www.sparklyinspiration.com





Urlaub in Cinque Terre

Über unseren Urlaub in der Region Ligurien möchte ich nicht zu viele Worte verlieren, schließlich wird noch ein ausführlicher Reisebericht folgen.  Wir haben in La Spezia gewohnt und sind mit dem Zug die fünf Dörfchen des UNESCO-Weltkulturerbes Cinque Terre abgefahren. Zudem besuchten wir Porto Venere und legten auf der Hinfahrt einen Stopp in Mailand ein und auf der Rückfahrt  verbrachten wir ein paar Stunden am Comer See. Es waren wirklich schöne Tage mit gutem Essen und der besten Gesellschaft - denn Reisen ist immer gleich noch viel schöner wenn man die Erlebnisse mit guten Freunden teilen kann. 

Monatlicher Rückblick: September Favoriten | Lesetipp - Magazin "Hygge" | www.sparklyinspiration.com





Lesetipp: Magazin "Hygge" 

Entdeckt habe ich diesen Monat das Magazin "Hygge", welches noch ganz neu auf dem Markt ist. Mir ist es durch Zufall ins Auge gesprungen und ich war von der ersten Ausgabe "Ein Sommer mit Freunden" so begeistert, dass ich mir direkt die zweite Ausgabe "Ein Herbst in der Natur" kaufen musste. Sowohl ästhetisch schöne Fotostrecken als auch interessante Berichte, Reportagen, Rezepte und noch vieles mehr zeichnet den Inhalt dieser Zeitschrift aus. Allgemein befasst sich das Magazin mit dem Hauptthema "Einfach glücklich sein".  Immer öfter wird sich die Frage gestellt, welches Geheimrezept die Dänen anwenden, da sie weltweit zu den zufriedensten und glücklichsten Menschen zählen. Im ersten Artikel der ersten Ausgabe geht die Autorin Merle Wuttke dieser Frage nach, wobei sie in ihrem Artikel die wichtigsten Bereiche, welche das dänische Volk ausmachen, anspricht. Hierbei führt sie zum Beispiel Grundsätze wie "Die Gemeinschaft bildet das Fundament" oder "Zeit zum Arbeiten - aber auch Zeit zum Leben" an.
Hygge ist der besondere Blick aufs Leben, der die kleinen Dinge schätzt. - Merle Wuttke
Outfit | Schwarzes Maxikleid in Cinque Terre | www.sparklyinspiration.com


Wieder zurück aus dem Urlaub gibt es endlich einen neuen Beitrag und zwar ein sommerliches Outfit aus Cinque Terre. Aufgenommen wurden die Fotos in einem der Gässchen von Vernazza, welches zu einem der fünf Dörfchen des UNESCO-Weltkulturerbes Cinque Terre zählt. Ein ausführlicher Reisebericht mit vielen weiteren Fotos wird in den nächsten Wochen auf jeden Fall noch folgen. Mir hat Cinque Terre durch und durch gefallen und ist auf jeden Fall eine Reise wert! Ganz besonders haben es mir die vielen kleinen Gässchen angetan, daher hatte ich als Fotolocation diesen alten Hauseingang mit Patina gewählt.

Aber jetzt zum Outfit: Da schon Ende September ist, waren die Temperaturen selbst in Cinque Terre nicht mehr ganz hochsommerlich und ich hatte beim Packen meines Koffers doch so einige Schwierigkeiten. Schlussendlich packte ich Maxikleider, Jeansjacken und meine Culotte ein - definitiv die richtige Entscheidung. Es handelt sich bei diesen Kleidungsstücken nämlich um luftige Teile, die aber doch nicht zu viel Haut zeigen und daher vor kühleren Temperaturen und Windstößen schützen. Das schwarze Maxikleid hatte ich bereits letztes Jahr vor unserem Lissabon Urlaub bestellt und bereits dort sehr viel getragen - ein richtiges Urlaubsteil eben! Eigentlich wollte ich meine schwarzen Mules dazu kombinieren. ln Cinque Terre eignet sich aber nur festes und stabiles Schuhwerk, da alles am Hang liegt und wir täglich etliche Höhenmeter und immer um die 10km  Fußweg zurück gelegt haben. Da waren diese schwarzen Sandalen wirklich im Dauereinsatz...

Outfit | Schwarzes Maxikleid in Cinque Terre | www.sparklyinspiration.com


Outfit | Schwarzes Maxikleid in Cinque Terre | www.sparklyinspiration.com
Outfit | Schwarzes Maxikleid in Cinque Terre | www.sparklyinspiration.com
Outfit | Schwarzes Maxikleid in Cinque Terre | www.sparklyinspiration.com
Outfit | Schwarzes Maxikleid in Cinque Terre | www.sparklyinspiration.com
Edited: Kleid | Topshop: Sandalen | Sandro: "Lou"-Tasche



Shop this Post


Outfit: Schwarzes Maxikleid in Cinque Terre

29. September 2017 Vernazza

Outfit | Schwarzes Maxikleid in Cinque Terre | www.sparklyinspiration.com


Wieder zurück aus dem Urlaub gibt es endlich einen neuen Beitrag und zwar ein sommerliches Outfit aus Cinque Terre. Aufgenommen wurden die Fotos in einem der Gässchen von Vernazza, welches zu einem der fünf Dörfchen des UNESCO-Weltkulturerbes Cinque Terre zählt. Ein ausführlicher Reisebericht mit vielen weiteren Fotos wird in den nächsten Wochen auf jeden Fall noch folgen. Mir hat Cinque Terre durch und durch gefallen und ist auf jeden Fall eine Reise wert! Ganz besonders haben es mir die vielen kleinen Gässchen angetan, daher hatte ich als Fotolocation diesen alten Hauseingang mit Patina gewählt.

Aber jetzt zum Outfit: Da schon Ende September ist, waren die Temperaturen selbst in Cinque Terre nicht mehr ganz hochsommerlich und ich hatte beim Packen meines Koffers doch so einige Schwierigkeiten. Schlussendlich packte ich Maxikleider, Jeansjacken und meine Culotte ein - definitiv die richtige Entscheidung. Es handelt sich bei diesen Kleidungsstücken nämlich um luftige Teile, die aber doch nicht zu viel Haut zeigen und daher vor kühleren Temperaturen und Windstößen schützen. Das schwarze Maxikleid hatte ich bereits letztes Jahr vor unserem Lissabon Urlaub bestellt und bereits dort sehr viel getragen - ein richtiges Urlaubsteil eben! Eigentlich wollte ich meine schwarzen Mules dazu kombinieren. ln Cinque Terre eignet sich aber nur festes und stabiles Schuhwerk, da alles am Hang liegt und wir täglich etliche Höhenmeter und immer um die 10km  Fußweg zurück gelegt haben. Da waren diese schwarzen Sandalen wirklich im Dauereinsatz...

Outfit | Schwarzes Maxikleid in Cinque Terre | www.sparklyinspiration.com


Outfit | Schwarzes Maxikleid in Cinque Terre | www.sparklyinspiration.com
Outfit | Schwarzes Maxikleid in Cinque Terre | www.sparklyinspiration.com
Outfit | Schwarzes Maxikleid in Cinque Terre | www.sparklyinspiration.com
Outfit | Schwarzes Maxikleid in Cinque Terre | www.sparklyinspiration.com
Edited: Kleid | Topshop: Sandalen | Sandro: "Lou"-Tasche



Shop this Post


Fashion | Das Capsule Wardrobe Projekt | www.sparklyindpiration.com

Das Capsule Wardrobe Projekt ist in letzter Zeit in aller Munde und Bücher wie "Das Kleiderschrank-Projekt" von Anuschka Rees oder "Einfach Leben" von Lina Jachmann sind  zu bekannten Ratgebern geworden. Ebenfalls haben mich andere Blogs wie zum Beispiel The Anna Edit, Use Less , Un-Fancy und Modern Slow inspiriert.  Ich kann die Liste mit weiteren Bloggerinnen wie zum Beispiel Vienna Wedekind oder Mija  erweitern, welche minimalistische Mode verkörpern. 

Besonders im Laufe der letzten Monate habe ich mich verstärkt mit Themen wie Minimalismus, Slow Fashion und einem bewussteren Kaufverhalten was Mode und eigentlich alle Lebensbereiche betrifft auseinandergesetzt. Bereits seit den Anfängen stand Sparkly Inspiration für einen Modeblog, der Wert auf minimalistischen Streetstyle legt. Mir war es schon immer wichtig, vielseitige Kleidungsstücke zu besitzen, die unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten zulassen. Daher tauchen viele Teile aus meinem Kleiderschrank immer wieder anders kombiniert in den unterschiedlichsten Outfits auf. Viele Trends ließ ich außer Acht, da sie zu mir und meinem Stil nicht passen. Ich habe mich lange mit der Frage auseinandergesetzt, welche Philosophie Sparkly Inspiration verkörpert und wie ich meinen Teil zu einem bewussteren Modekonsum beitragen kann. Daher starte ich diesen Herbst mit dem Capsule Wardrobe Projekt.

Buy less, buy better and really wear it. - Michael Bastian


Was ist eine Capsule Wardrobe?

Das Prinzip hinter einer Capsule Wardrobe ist ganz einfach - jedes Teil im Kleiderschrank entspricht einem "Lieblingsstück", wobei sich die Kleidungsstücke untereinander vielseitig kombinieren lassen.   Hierbei ist es außerdem  von großen Vorteil auf gute Qualität der einzelnen Kleidungsstücke zu achten. Im Idealfall besteht eine solche minimalistische Garderobe aus 20 bis 40 Teilen, wobei Accessoires, Unterwäsche und Sportkleidung nicht mitgezählt werden. Je nach Jahreszeit wird diese kleine Anzahl an Kleidungsstücken entsprechend der Saison und den vorherrschenden Temperaturen ausgetauscht und angepasst. Dabei wird der Kleiderschrank unter die Lupe genommen und analysiert, welche Teile häufig getragen wurden und ob es spezielle Kleidungsstücke gibt, die fehlen oder welche die derzeitige Garderobe sinnvoll ergänzen würden. Impulskäufe werden dadurch gestoppt, da das Prinzip verfolgt wird, bewusster und nachhaltiger zu shoppen.

Fashion | Was ist eine Capsule Wardobe? | www.sparklyinspiration.com

Tipps zum Erstellen einer Capsule Wardrobe:

  • Analysiere was sich bereits in deinem Kleiderschrank befindet und welche Teile sehr häufig getragen werden. Hierbei ist es sinnvoll sowohl Basics, als auch Key-Pieces und Statement Kleidungsstücke in den Blick zu nehmen. 
  • Miste den Kleiderschrank aus und sortiere die Teile aus, welche gar nicht oder kaum getragen wurden oder zu dir und deinem Stil nicht passen. (Die aussortierten Teile können entweder für einen wohltätigen Zweck gespendet oder verkauft werden - ich verkaufe meine Kleidung zum Beispiel hier bei Mädchenflohmarkt.)
  • Analysiere deinen eigenen Kleidungsstil und erstelle ein eigenes vielseitiges Farbkonzept.
  • Welche Kleidungsstücke fehlen und würden deine bereits vorhandene Garderobe optimal ergänzen?
  • Stöbere so lange online oder in direkt vor Ort in ausgewählten Läden bis das perfekte Teil gefunden wurde.

  • Ein Beitrag über meine Herbst Capsule Wardrobe als auch noch weitere Themen im Bereich bewusster Modekonsum und Slow Fashion werden in Zukunft hier auf Sparkly Inspiration folgen. Ich bin sehr gespannt, wie ich es schaffe das Capsule Wardrobe Projekt umzusetzen. Mir ist jedoch  wichtig den Spaß an Mode nicht zu verlieren und es ist nicht mein Ziel eine ganz bestimmte Anzahl an Kleidungsstücken in meinem Kleiderschrank anzustreben. Ich möchte mich als Persönlichkeit mit meinem individuellen Sinn für Ästhetik ausdrücken, meinem Stil treu bleiben und vielleicht andere dazu anzuregen, etwas bewusster und überlegter Mode zu konsumieren.

    Fashion | Tipps zum Erstellen einer Capsule Wardobe | www.sparklyinspiration.com

    Fashion: Das Capsule Wardrobe Projekt

    19. September 2017

    Fashion | Das Capsule Wardrobe Projekt | www.sparklyindpiration.com

    Das Capsule Wardrobe Projekt ist in letzter Zeit in aller Munde und Bücher wie "Das Kleiderschrank-Projekt" von Anuschka Rees oder "Einfach Leben" von Lina Jachmann sind  zu bekannten Ratgebern geworden. Ebenfalls haben mich andere Blogs wie zum Beispiel The Anna Edit, Use Less , Un-Fancy und Modern Slow inspiriert.  Ich kann die Liste mit weiteren Bloggerinnen wie zum Beispiel Vienna Wedekind oder Mija  erweitern, welche minimalistische Mode verkörpern. 

    Besonders im Laufe der letzten Monate habe ich mich verstärkt mit Themen wie Minimalismus, Slow Fashion und einem bewussteren Kaufverhalten was Mode und eigentlich alle Lebensbereiche betrifft auseinandergesetzt. Bereits seit den Anfängen stand Sparkly Inspiration für einen Modeblog, der Wert auf minimalistischen Streetstyle legt. Mir war es schon immer wichtig, vielseitige Kleidungsstücke zu besitzen, die unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten zulassen. Daher tauchen viele Teile aus meinem Kleiderschrank immer wieder anders kombiniert in den unterschiedlichsten Outfits auf. Viele Trends ließ ich außer Acht, da sie zu mir und meinem Stil nicht passen. Ich habe mich lange mit der Frage auseinandergesetzt, welche Philosophie Sparkly Inspiration verkörpert und wie ich meinen Teil zu einem bewussteren Modekonsum beitragen kann. Daher starte ich diesen Herbst mit dem Capsule Wardrobe Projekt.

    Buy less, buy better and really wear it. - Michael Bastian


    Was ist eine Capsule Wardrobe?

    Das Prinzip hinter einer Capsule Wardrobe ist ganz einfach - jedes Teil im Kleiderschrank entspricht einem "Lieblingsstück", wobei sich die Kleidungsstücke untereinander vielseitig kombinieren lassen.   Hierbei ist es außerdem  von großen Vorteil auf gute Qualität der einzelnen Kleidungsstücke zu achten. Im Idealfall besteht eine solche minimalistische Garderobe aus 20 bis 40 Teilen, wobei Accessoires, Unterwäsche und Sportkleidung nicht mitgezählt werden. Je nach Jahreszeit wird diese kleine Anzahl an Kleidungsstücken entsprechend der Saison und den vorherrschenden Temperaturen ausgetauscht und angepasst. Dabei wird der Kleiderschrank unter die Lupe genommen und analysiert, welche Teile häufig getragen wurden und ob es spezielle Kleidungsstücke gibt, die fehlen oder welche die derzeitige Garderobe sinnvoll ergänzen würden. Impulskäufe werden dadurch gestoppt, da das Prinzip verfolgt wird, bewusster und nachhaltiger zu shoppen.

    Fashion | Was ist eine Capsule Wardobe? | www.sparklyinspiration.com

    Tipps zum Erstellen einer Capsule Wardrobe:

  • Analysiere was sich bereits in deinem Kleiderschrank befindet und welche Teile sehr häufig getragen werden. Hierbei ist es sinnvoll sowohl Basics, als auch Key-Pieces und Statement Kleidungsstücke in den Blick zu nehmen. 
  • Miste den Kleiderschrank aus und sortiere die Teile aus, welche gar nicht oder kaum getragen wurden oder zu dir und deinem Stil nicht passen. (Die aussortierten Teile können entweder für einen wohltätigen Zweck gespendet oder verkauft werden - ich verkaufe meine Kleidung zum Beispiel hier bei Mädchenflohmarkt.)
  • Analysiere deinen eigenen Kleidungsstil und erstelle ein eigenes vielseitiges Farbkonzept.
  • Welche Kleidungsstücke fehlen und würden deine bereits vorhandene Garderobe optimal ergänzen?
  • Stöbere so lange online oder in direkt vor Ort in ausgewählten Läden bis das perfekte Teil gefunden wurde.

  • Ein Beitrag über meine Herbst Capsule Wardrobe als auch noch weitere Themen im Bereich bewusster Modekonsum und Slow Fashion werden in Zukunft hier auf Sparkly Inspiration folgen. Ich bin sehr gespannt, wie ich es schaffe das Capsule Wardrobe Projekt umzusetzen. Mir ist jedoch  wichtig den Spaß an Mode nicht zu verlieren und es ist nicht mein Ziel eine ganz bestimmte Anzahl an Kleidungsstücken in meinem Kleiderschrank anzustreben. Ich möchte mich als Persönlichkeit mit meinem individuellen Sinn für Ästhetik ausdrücken, meinem Stil treu bleiben und vielleicht andere dazu anzuregen, etwas bewusster und überlegter Mode zu konsumieren.

    Fashion | Tipps zum Erstellen einer Capsule Wardobe | www.sparklyinspiration.com
    Outfit: Herbstlicher Look mit Mom Jeans & Blazer | www.sparklyinspiration.com

    Und plötzlich ist Herbst! Von über 30 Grad auf Dauerregen mit einer Außentemperatur von 12 Grad... Mich hat dieses Jahr der Herbsteinbruch doch sehr überrascht und so richtig bereit war und bin ich noch nicht. Vielleicht kommt der Spätsommer nochmal zurück? Ende September zieht es mich zum Glück in wärmeres Gefilde, da können dann nochmal die Sommerkleider, Shorts und Sandalen ausgeführt werden. An was ich mich übrigens auch nicht so schnell gewöhnen werde, ist der andauernde Nieselregen... Naja, der Herbst und ich müssen uns erst noch ein bisschen "anfreunden".

    Eigentlich hatte ich noch einen sommerlichen Look geplant (die Fotos sind schon vor über zwei Wochen entstanden) und war dann doch ziemlich ratlos bei der Wahl eines anderen Outfits. Gegriffen habe ich zu absoluten Klassikern aus meinem Kleiderschrank: weiße Bluse, Mom-Jeans, Blazer und meine liebsten Aldo-Pumps. Eigentlich ist der Herbst ja modetechnisch wirklich eine tolle Jahreszeit, auf Kuschelpullover und das berühmte Layering freue ich mich auf jeden Fall. Jetzt werde ich erst einmal alle Sommerteile gegen die ersten Booties und Caridgans eintauschen und wenn sich der Herbst von einer besseren Seite zeigt (ich meine ohne Nieselregen und Nebel!) dann ist auch schon alles gut...

    Outfit: Herbstlicher Look mit Mom Jeans & Blazer | www.sparklyinspiration.com


    Outfit: Herbstlicher Look mit Mom Jeans & Blazer | www.sparklyinspiration.com

    Outfit: Herbstlicher Look mit Mom Jeans & Blazer | www.sparklyinspiration.com
    Outfit: Herbstlicher Look mit Mom Jeans & Blazer | www.sparklyinspiration.com
    Outfit: Herbstlicher Look mit Mom Jeans & Blazer | www.sparklyinspiration.com
    Outfit: Herbstlicher Look mit Mom Jeans & Blazer | www.sparklyinspiration.com
    Hallhuber: Bluse | Topshop: Mom Jeans | Zara: Blazer | Aldo: Pumps | YSL: Umhängetasche



    Shop this Post


    Outfit: Herbstlicher Look mit Mom Jeans & Blazer

    14. September 2017

    Outfit: Herbstlicher Look mit Mom Jeans & Blazer | www.sparklyinspiration.com

    Und plötzlich ist Herbst! Von über 30 Grad auf Dauerregen mit einer Außentemperatur von 12 Grad... Mich hat dieses Jahr der Herbsteinbruch doch sehr überrascht und so richtig bereit war und bin ich noch nicht. Vielleicht kommt der Spätsommer nochmal zurück? Ende September zieht es mich zum Glück in wärmeres Gefilde, da können dann nochmal die Sommerkleider, Shorts und Sandalen ausgeführt werden. An was ich mich übrigens auch nicht so schnell gewöhnen werde, ist der andauernde Nieselregen... Naja, der Herbst und ich müssen uns erst noch ein bisschen "anfreunden".

    Eigentlich hatte ich noch einen sommerlichen Look geplant (die Fotos sind schon vor über zwei Wochen entstanden) und war dann doch ziemlich ratlos bei der Wahl eines anderen Outfits. Gegriffen habe ich zu absoluten Klassikern aus meinem Kleiderschrank: weiße Bluse, Mom-Jeans, Blazer und meine liebsten Aldo-Pumps. Eigentlich ist der Herbst ja modetechnisch wirklich eine tolle Jahreszeit, auf Kuschelpullover und das berühmte Layering freue ich mich auf jeden Fall. Jetzt werde ich erst einmal alle Sommerteile gegen die ersten Booties und Caridgans eintauschen und wenn sich der Herbst von einer besseren Seite zeigt (ich meine ohne Nieselregen und Nebel!) dann ist auch schon alles gut...

    Outfit: Herbstlicher Look mit Mom Jeans & Blazer | www.sparklyinspiration.com


    Outfit: Herbstlicher Look mit Mom Jeans & Blazer | www.sparklyinspiration.com

    Outfit: Herbstlicher Look mit Mom Jeans & Blazer | www.sparklyinspiration.com
    Outfit: Herbstlicher Look mit Mom Jeans & Blazer | www.sparklyinspiration.com
    Outfit: Herbstlicher Look mit Mom Jeans & Blazer | www.sparklyinspiration.com
    Outfit: Herbstlicher Look mit Mom Jeans & Blazer | www.sparklyinspiration.com
    Hallhuber: Bluse | Topshop: Mom Jeans | Zara: Blazer | Aldo: Pumps | YSL: Umhängetasche



    Shop this Post


    Monatlicher Rückblick: August Favoriten | Rezept für eine Limetten-Ingwer-Limonade | www.sparklyinspiration.com
    Im August war neben dem Studium und einer Sommergrippe nicht viel los - ich freue mich umso mehr auf die restliche Zeit im September! Ein Besuch bei meiner lieben Jana steht an und in den Sommerurlaub geht es auch noch. Aber jetzt zurück zum August und zu meinen Favoriten:

    Ein Rezept für eine Limetten-Ingwer-Limonade

    Bei den heißen Temperaturen habe ich selbstgemachte Limetten-Ingwer-Limonade für mich entdeckt. Einfach Limetten und etwas Ingwer in Scheiben schneiden und mit kaltem Mineralwasser aufgießen. Dazu noch ein paar Eiswürfel - die Abkühlung ist garantiert! Als Alternative kann der Ingwer auch mit etwas Wasser und Zucker zu einem Sud gekocht werden, dann schmeckt die Limo noch viel intensiver.

    Monatlicher Rückblick: August Favoriten | Neuer Haarschnitt - ein Long Bob | www.sparklyinspiration.com




    Neuer Haarschnitt - ein Long Bob

    Im August habe ich meine Haare abschneiden lassen und zwar zu einem Long Bob. Diese Entscheidung fiel dann doch recht spontan - ich hatte Lust auf etwas Veränderung. Dazu waren meine langen Haare an den Spitzen auch etwas kaputt...

    Monatlicher Rückblick: August Favoriten | Buchtipp: "Einfach leben" | www.sparklyinspiration.com




    Buchtipp: "Einfach leben"

    Gelesen habe ich diesen Monat "Einfach leben" von Lina Jachmann. Das Buch regt zum Nach- und Umdenken an und Themen wie Minimalismus, Fair Fashion, Slow Living, Digital Detox und Zero Waste werden aufgegriffen. Dabei stellt Lina Jachmann in ihrem Buch einzelnen Personen vor, welche sich mit diesen Themenschwerpunkten spezifisch auseinandergesetzt haben und diese voll und ganz leben. Vorgestellt werden zum Beispiel Bloggerin Mia von heyliahey oder die schwedische Youtuberin Jenny Mustard. Besonders  zum Themenschwerpunkt Minimalismus & Mode habe ich mir in letzter Zeit viele Gedanken gemacht - weg von Fast Fashion zu Slow Fashion. Ich arbeite derzeit an der Umsetzung eines Projekts - dazu wird es aber ganz bald mehr Informationen geben!
    Einfachheit ist der Schlüssel jeder wahren Eleganz. - Coco Chanel
    Monatlicher Rückblick: August Favoriten | Bodylotion von Meraki | www.sparklyinspiration.com

    Bodylotion von Meraki

    Und zum Schluss noch ein Neuzugang was Naturkosmetik angeht: die Bodylotion von Meraki  in der Geruchsrichtung "silky mist". 2017 hatte ich mir zum Ziel gesetzt, alle offenen Beauty- und Pflegeprodukte, welche zu Hause rumstehen, weitgehend aufzubrauchen. Bei Bodylotions ist dies mir mittlerweile gelungen. Die Marke Meraki hatte ich schon lange auf dem Radar, der dezente Duft und auch die leichte aber trotzdem pflegende Textur der Bodylotion mag ich sehr gerne.

    Monatlicher Rückblick: August Favoriten

    8. September 2017

    Monatlicher Rückblick: August Favoriten | Rezept für eine Limetten-Ingwer-Limonade | www.sparklyinspiration.com
    Im August war neben dem Studium und einer Sommergrippe nicht viel los - ich freue mich umso mehr auf die restliche Zeit im September! Ein Besuch bei meiner lieben Jana steht an und in den Sommerurlaub geht es auch noch. Aber jetzt zurück zum August und zu meinen Favoriten:

    Ein Rezept für eine Limetten-Ingwer-Limonade

    Bei den heißen Temperaturen habe ich selbstgemachte Limetten-Ingwer-Limonade für mich entdeckt. Einfach Limetten und etwas Ingwer in Scheiben schneiden und mit kaltem Mineralwasser aufgießen. Dazu noch ein paar Eiswürfel - die Abkühlung ist garantiert! Als Alternative kann der Ingwer auch mit etwas Wasser und Zucker zu einem Sud gekocht werden, dann schmeckt die Limo noch viel intensiver.

    Monatlicher Rückblick: August Favoriten | Neuer Haarschnitt - ein Long Bob | www.sparklyinspiration.com




    Neuer Haarschnitt - ein Long Bob

    Im August habe ich meine Haare abschneiden lassen und zwar zu einem Long Bob. Diese Entscheidung fiel dann doch recht spontan - ich hatte Lust auf etwas Veränderung. Dazu waren meine langen Haare an den Spitzen auch etwas kaputt...

    Monatlicher Rückblick: August Favoriten | Buchtipp: "Einfach leben" | www.sparklyinspiration.com




    Buchtipp: "Einfach leben"

    Gelesen habe ich diesen Monat "Einfach leben" von Lina Jachmann. Das Buch regt zum Nach- und Umdenken an und Themen wie Minimalismus, Fair Fashion, Slow Living, Digital Detox und Zero Waste werden aufgegriffen. Dabei stellt Lina Jachmann in ihrem Buch einzelnen Personen vor, welche sich mit diesen Themenschwerpunkten spezifisch auseinandergesetzt haben und diese voll und ganz leben. Vorgestellt werden zum Beispiel Bloggerin Mia von heyliahey oder die schwedische Youtuberin Jenny Mustard. Besonders  zum Themenschwerpunkt Minimalismus & Mode habe ich mir in letzter Zeit viele Gedanken gemacht - weg von Fast Fashion zu Slow Fashion. Ich arbeite derzeit an der Umsetzung eines Projekts - dazu wird es aber ganz bald mehr Informationen geben!
    Einfachheit ist der Schlüssel jeder wahren Eleganz. - Coco Chanel
    Monatlicher Rückblick: August Favoriten | Bodylotion von Meraki | www.sparklyinspiration.com

    Bodylotion von Meraki

    Und zum Schluss noch ein Neuzugang was Naturkosmetik angeht: die Bodylotion von Meraki  in der Geruchsrichtung "silky mist". 2017 hatte ich mir zum Ziel gesetzt, alle offenen Beauty- und Pflegeprodukte, welche zu Hause rumstehen, weitgehend aufzubrauchen. Bei Bodylotions ist dies mir mittlerweile gelungen. Die Marke Meraki hatte ich schon lange auf dem Radar, der dezente Duft und auch die leichte aber trotzdem pflegende Textur der Bodylotion mag ich sehr gerne.
    Outfit | Leinenstoffe für den Sommer | www.sparklyinspiration.com

    Diesen Sommer habe ich Leinenstoffe für mich entdeckt. Nie hätte ich gedacht, dass ich Oberteile aus Leinengemisch Baumwolle vorziehen würde. Für heiße Sommertage eignet sich Leinen nämlich sehr gut, da  es sich um ein atmungsaktiven Stoff handelt und das Kleidungsstück angenehm auf der Haut liegt. Nachdem ich bereits im Frühjahr  ein Leinenoberteil bei Edited bestellt hatte (das Outfit dazu findet ihr hier), folgte jetzt eine weitere Bluse. Diesmal ein kurzärmliges Modell mit einem weiteren, etwas kürzeren Schnitt und Muschelsaum. Auch mag ich das gewebte Muster sehr gerne (Streifen mal in einer etwas anderen Version!). Dazu kombiniert habe ich eine Skinny Jeans und Pumps mit einem breiten, recht flachen Absatz von Aldo. Mein Taschen-Neuzugang von Sandro peppt das sonst recht schlichten Outfit etwas auf. 

    Das einzige Problem mit Leinenstoffen - das Bügeln. Generell liebe ich Kleidungsstücke, welche nicht gebügelt werden müssen (das ist zum Glück auch bei 90 % meines Kleiderschranks der Fall...). Nur Leinenstoffe tanzen da ein bisschen aus der Reihe, selbst mit einem Dampfbügeleisen bekomme ich sie nicht richtig glatt. Kennt ihr irgendwelche Tipps? Vor dem Bügeln mit Wasser ansprühen soll helfen -  das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren...

    Outfit | Leinenstoffe für den Sommer | www.sparklyinspiration.com
    Outfit | Leinenstoffe für den Sommer | www.sparklyinspiration.com
    Outfit | Leinenstoffe für den Sommer | www.sparklyinspiration.com
    Outfit | Leinenstoffe für den Sommer | www.sparklyinspiration.com

    Outfit | Leinenstoffe für den Sommer | www.sparklyinspiration.com
    Zara: Bluse | Topshop: Leigh JeansSandro: "Lou" Umhängetasche | Aldo: Pumps



    Shop this Post


    Outfit: Leinenstoffe für den Sommer

    3. September 2017

    Outfit | Leinenstoffe für den Sommer | www.sparklyinspiration.com

    Diesen Sommer habe ich Leinenstoffe für mich entdeckt. Nie hätte ich gedacht, dass ich Oberteile aus Leinengemisch Baumwolle vorziehen würde. Für heiße Sommertage eignet sich Leinen nämlich sehr gut, da  es sich um ein atmungsaktiven Stoff handelt und das Kleidungsstück angenehm auf der Haut liegt. Nachdem ich bereits im Frühjahr  ein Leinenoberteil bei Edited bestellt hatte (das Outfit dazu findet ihr hier), folgte jetzt eine weitere Bluse. Diesmal ein kurzärmliges Modell mit einem weiteren, etwas kürzeren Schnitt und Muschelsaum. Auch mag ich das gewebte Muster sehr gerne (Streifen mal in einer etwas anderen Version!). Dazu kombiniert habe ich eine Skinny Jeans und Pumps mit einem breiten, recht flachen Absatz von Aldo. Mein Taschen-Neuzugang von Sandro peppt das sonst recht schlichten Outfit etwas auf. 

    Das einzige Problem mit Leinenstoffen - das Bügeln. Generell liebe ich Kleidungsstücke, welche nicht gebügelt werden müssen (das ist zum Glück auch bei 90 % meines Kleiderschranks der Fall...). Nur Leinenstoffe tanzen da ein bisschen aus der Reihe, selbst mit einem Dampfbügeleisen bekomme ich sie nicht richtig glatt. Kennt ihr irgendwelche Tipps? Vor dem Bügeln mit Wasser ansprühen soll helfen -  das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren...

    Outfit | Leinenstoffe für den Sommer | www.sparklyinspiration.com
    Outfit | Leinenstoffe für den Sommer | www.sparklyinspiration.com
    Outfit | Leinenstoffe für den Sommer | www.sparklyinspiration.com
    Outfit | Leinenstoffe für den Sommer | www.sparklyinspiration.com

    Outfit | Leinenstoffe für den Sommer | www.sparklyinspiration.com
    Zara: Bluse | Topshop: Leigh JeansSandro: "Lou" Umhängetasche | Aldo: Pumps



    Shop this Post


    Interior | Tipps für ein organisiertes Badezimmer | www.sparklyinspiration.com

    Ein aufgeräumtes, gut organisiertes Badezimmer ist Gold wert. Es sollte nicht zu viel herumstehen - jedoch sollten die Pflegeprodukte, welche täglich in Gebrauch sind, in Reichweite sein. Wenn das Badezimmer dann noch stylisch wirkt und zum Beispiel mit ein paar Pflanzen (für den Wohlfühlfaktor) und einigen Dekoelementen verschönert wird, mutiert es zur Wohlfühloase. In den letzten Monaten war es mein Ziel, unser Badezimmer praktisch aber auch optisch ansprechend umzugestalten. Viele Inspirationen diesbezüglich habe ich übrigens hier bei Pinterest gesammelt.  Hier sind meine Tipps und Tricks:

    - Stauraum sinnvoll nutzen:

    Stauraum im Bad in Form eines Regals oder Wandschranks ist praktisch um alle Tiegel, Tuben und was sonst noch herumsteht darin verschwinden lassen zu können. Besonders bei kleinen Badezimmern sollte gut überlegt werden, für welche Variante von Regal oder Schrank man sich entscheidet. Wir haben das Ikea Regal "Molger" mit passenden Körben im Bad stehen. Damit der Stauraum auch sinnvoll genutzt werden kann, habe ich alle Beauty- und Pflegeprodukte, welche ich nicht täglich beziehungsweise sehr regelmäßig benutzte aussortiert und im Schlafzimmer in der Kommode verstaut. Somit ist jetzt genug Platz um die Körbe auch für Waschmittel zu nutzen (wir haben die Waschmaschine ebenfalls im Badezimmer stehen und so ist alles griffbereit an Ort und Stelle) und ein Teil der Handtücher habe ich ebenfalls in die Körbe einsortiert. So sind sie frisch gewaschen besser geschützt und stauben zum Beispiel nicht ein. Früher hatte ich sie ohne Korb im Regal eingeräumt, seit sie in Körben verstaut sind, ist es jetzt aber viel praktischer und hygienischer. Ein Regalboden nutzen wir für alle Utensilien, welche jeden Tag gebraucht werden, wie zum Beispiel Gesichtscreme, Zahnpasta und Haarbürste. Auch Wattepads und Wattestäbchen befinden sich in Reichweite. Damit hier kein Chaos entsteht, habe ich alles in zwei kleinere Körbe sortiert. Sonst steht an Beautyprodukten nicht viel herum, ich persönlich mag das so lieber.

    - Pflanzen & Kerzen für den Wohlfühlfaktor:

    Damit auch das Badezimmer nicht zu steril und langweilig wirkt, sind Pflanzen schöne Hingucker. Auf der Fensterbank steht eine Ansammlung an Kakteen und Sukkulenten. Diese eigenen sich für das Badezimmer sehr gut, da sie sich sowohl den feucht-warmen als auch mal kühleren Raumtemperaturen beliebig anpassen können. Ein schöner Seifenspender, ein paar Kerzen als auch hübsche Handtücher und ein farblich passender Badvorleger gebe natürlich auch immer etwas her. 

    - Helle Farben für kleine Räume:
    Kleine Räume wirken optisch größer, wenn die Einrichtung in hellen Farben wie zum Beispiel in Weiß gehalten ist. Sowohl den Badvorhang als auch die Kisten habe ich bewusst in Weiß gewählt.  Allgemein lässt ein einheitliches Farbschema kleine Räume ruhiger wirken. Durch größere Spiegelelemente erscheinen kleine Räume übrigens auch größer. Ich persönlich setzte außerdem auf gute Lichtquellen, wir haben sowohl ein Deckenlicht als auch eine extra Lampe über dem Spiegel - so wird der Raum ideal ausgeleuchtet.

    Generell muss ich gestehen, dass ich besonders das Badezimmer in der Wohnung sehr liebe. Die weißen schlichten Fliesen entsprechen genau meinem Geschmack und die Fensterfront (wer hasst auch Bäder ohne Fenster?) taucht den Raum in natürliches Licht. Habt ihr noch irgendwelche Tipps und Tricks auf Lager?

    Interior | Tipps für ein organisiertes Badezimmer | www.sparklyinspiration.com


    Interior | Tipps für ein organisiertes Badezimmer | www.sparklyinspiration.com
    Interior | Tipps für ein organisiertes Badezimmer | www.sparklyinspiration.com
    Interior | Tipps für ein organisiertes Badezimmer | www.sparklyinspiration.com

    Interior | Tipps für ein organisiertes Badezimmer | www.sparklyinspiration.com
    Ikea: Regal "Molger",  Aufbewahrungskisten, Badvorleger & kleine Kakteen | H&M Home: Seifenspender | Diptyque:  Kerze "Figuier" | Rituals: Kerze | Goldener Drahtkorb Geschenk aus Schweden



    Shop this Post


    MerkenMerken

    Interior: Tipps für ein organisiertes Badezimmer

    27. August 2017

    Interior | Tipps für ein organisiertes Badezimmer | www.sparklyinspiration.com

    Ein aufgeräumtes, gut organisiertes Badezimmer ist Gold wert. Es sollte nicht zu viel herumstehen - jedoch sollten die Pflegeprodukte, welche täglich in Gebrauch sind, in Reichweite sein. Wenn das Badezimmer dann noch stylisch wirkt und zum Beispiel mit ein paar Pflanzen (für den Wohlfühlfaktor) und einigen Dekoelementen verschönert wird, mutiert es zur Wohlfühloase. In den letzten Monaten war es mein Ziel, unser Badezimmer praktisch aber auch optisch ansprechend umzugestalten. Viele Inspirationen diesbezüglich habe ich übrigens hier bei Pinterest gesammelt.  Hier sind meine Tipps und Tricks:

    - Stauraum sinnvoll nutzen:

    Stauraum im Bad in Form eines Regals oder Wandschranks ist praktisch um alle Tiegel, Tuben und was sonst noch herumsteht darin verschwinden lassen zu können. Besonders bei kleinen Badezimmern sollte gut überlegt werden, für welche Variante von Regal oder Schrank man sich entscheidet. Wir haben das Ikea Regal "Molger" mit passenden Körben im Bad stehen. Damit der Stauraum auch sinnvoll genutzt werden kann, habe ich alle Beauty- und Pflegeprodukte, welche ich nicht täglich beziehungsweise sehr regelmäßig benutzte aussortiert und im Schlafzimmer in der Kommode verstaut. Somit ist jetzt genug Platz um die Körbe auch für Waschmittel zu nutzen (wir haben die Waschmaschine ebenfalls im Badezimmer stehen und so ist alles griffbereit an Ort und Stelle) und ein Teil der Handtücher habe ich ebenfalls in die Körbe einsortiert. So sind sie frisch gewaschen besser geschützt und stauben zum Beispiel nicht ein. Früher hatte ich sie ohne Korb im Regal eingeräumt, seit sie in Körben verstaut sind, ist es jetzt aber viel praktischer und hygienischer. Ein Regalboden nutzen wir für alle Utensilien, welche jeden Tag gebraucht werden, wie zum Beispiel Gesichtscreme, Zahnpasta und Haarbürste. Auch Wattepads und Wattestäbchen befinden sich in Reichweite. Damit hier kein Chaos entsteht, habe ich alles in zwei kleinere Körbe sortiert. Sonst steht an Beautyprodukten nicht viel herum, ich persönlich mag das so lieber.

    - Pflanzen & Kerzen für den Wohlfühlfaktor:

    Damit auch das Badezimmer nicht zu steril und langweilig wirkt, sind Pflanzen schöne Hingucker. Auf der Fensterbank steht eine Ansammlung an Kakteen und Sukkulenten. Diese eigenen sich für das Badezimmer sehr gut, da sie sich sowohl den feucht-warmen als auch mal kühleren Raumtemperaturen beliebig anpassen können. Ein schöner Seifenspender, ein paar Kerzen als auch hübsche Handtücher und ein farblich passender Badvorleger gebe natürlich auch immer etwas her. 

    - Helle Farben für kleine Räume:
    Kleine Räume wirken optisch größer, wenn die Einrichtung in hellen Farben wie zum Beispiel in Weiß gehalten ist. Sowohl den Badvorhang als auch die Kisten habe ich bewusst in Weiß gewählt.  Allgemein lässt ein einheitliches Farbschema kleine Räume ruhiger wirken. Durch größere Spiegelelemente erscheinen kleine Räume übrigens auch größer. Ich persönlich setzte außerdem auf gute Lichtquellen, wir haben sowohl ein Deckenlicht als auch eine extra Lampe über dem Spiegel - so wird der Raum ideal ausgeleuchtet.

    Generell muss ich gestehen, dass ich besonders das Badezimmer in der Wohnung sehr liebe. Die weißen schlichten Fliesen entsprechen genau meinem Geschmack und die Fensterfront (wer hasst auch Bäder ohne Fenster?) taucht den Raum in natürliches Licht. Habt ihr noch irgendwelche Tipps und Tricks auf Lager?

    Interior | Tipps für ein organisiertes Badezimmer | www.sparklyinspiration.com


    Interior | Tipps für ein organisiertes Badezimmer | www.sparklyinspiration.com
    Interior | Tipps für ein organisiertes Badezimmer | www.sparklyinspiration.com
    Interior | Tipps für ein organisiertes Badezimmer | www.sparklyinspiration.com

    Interior | Tipps für ein organisiertes Badezimmer | www.sparklyinspiration.com
    Ikea: Regal "Molger",  Aufbewahrungskisten, Badvorleger & kleine Kakteen | H&M Home: Seifenspender | Diptyque:  Kerze "Figuier" | Rituals: Kerze | Goldener Drahtkorb Geschenk aus Schweden



    Shop this Post


    MerkenMerken
    Weiße Jeans & Streifenshirt | www.sparklyinspiration.com

    Ein klassischer Alltagslook - weiße Jeans und ein schlichtes gestreiftes T-Shirt kombiniert mit flachen Ballerinas. Wenn es im Sommer nicht ganz so heiß ist und die Shorts im Kleiderschrank hängen bleiben, sind weiße Jeansstoffe wirklich Alleskönner. Mittlerweile besitze ich neben dieser Jeanshose auch eine weiße Jeansjacke - beide Teile kommen im Sommer sehr häufig zum Einsatz und sehen besonders zur gebräunter Haut toll aus (obwohl ich wirklich noch etwas Farbe vertragen könnte...). Nachdem ich mehrere langärmlige Streifenshirts oder Blusen besitze, war es an der Zeit auch in ein schlichtes T-Shirt zu investieren. Denn es gibt kaum Kleidungsstücke, die sich so gut kombinieren lassen wie Streifenshirts. Der leichte Leinenstoff hatte es mir zudem angetan. Diesen Sommer habe ich nämlich Leinenstoffe für mich entdeckt - besonders an heißen Tagen liegen sie angenehm auf der Haut und man schwitzt kaum. 

    Das gewisse Etwas oder eben der Hingucker durfte bei diesem sonst sehr schlichten Outfit dann aber doch nicht fehlen. Entschieden habe ich mich für rote Lippen - in einem knalligen, kräftigen Ton. In letzter Zeit sind bei mir auffälligere Lippenstifte etwas in Vergessenheit geraten, was ich aber definitiv wieder ändern möchte. Besonders freue ich mich auf den Herbst, denn da werden meine ganzen Lippenstifte in dunklen Beerentönen wieder getragen - ich hatte fast vergessen wie viel Spaß es macht, auch mal wieder richtig Farbe auf den Lippen zu tragen!

    Weiße Jeans & Streifenshirt | www.sparklyinspiration.com


    Weiße Jeans & Streifenshirt | www.sparklyinspiration.com
    Weiße Jeans & Streifenshirt | www.sparklyinspiration.com

    Weiße Jeans & Streifenshirt | www.sparklyinspiration.com
    Weiße Jeans & Streifenshirt | www.sparklyinspiration.com

    Weiße Jeans & Streifenshirt | www.sparklyinspiration.com
    Mango: weiße Jeans | Set: T-Shirt | Isabel Marant: "Leoni" Ballerinas | Vintage Gürtel | Saint Laurent: Crossbody-Tasche 



    Shop this Post


    Outfit: Weiße Jeans & Streifenshirt

    21. August 2017

    Weiße Jeans & Streifenshirt | www.sparklyinspiration.com

    Ein klassischer Alltagslook - weiße Jeans und ein schlichtes gestreiftes T-Shirt kombiniert mit flachen Ballerinas. Wenn es im Sommer nicht ganz so heiß ist und die Shorts im Kleiderschrank hängen bleiben, sind weiße Jeansstoffe wirklich Alleskönner. Mittlerweile besitze ich neben dieser Jeanshose auch eine weiße Jeansjacke - beide Teile kommen im Sommer sehr häufig zum Einsatz und sehen besonders zur gebräunter Haut toll aus (obwohl ich wirklich noch etwas Farbe vertragen könnte...). Nachdem ich mehrere langärmlige Streifenshirts oder Blusen besitze, war es an der Zeit auch in ein schlichtes T-Shirt zu investieren. Denn es gibt kaum Kleidungsstücke, die sich so gut kombinieren lassen wie Streifenshirts. Der leichte Leinenstoff hatte es mir zudem angetan. Diesen Sommer habe ich nämlich Leinenstoffe für mich entdeckt - besonders an heißen Tagen liegen sie angenehm auf der Haut und man schwitzt kaum. 

    Das gewisse Etwas oder eben der Hingucker durfte bei diesem sonst sehr schlichten Outfit dann aber doch nicht fehlen. Entschieden habe ich mich für rote Lippen - in einem knalligen, kräftigen Ton. In letzter Zeit sind bei mir auffälligere Lippenstifte etwas in Vergessenheit geraten, was ich aber definitiv wieder ändern möchte. Besonders freue ich mich auf den Herbst, denn da werden meine ganzen Lippenstifte in dunklen Beerentönen wieder getragen - ich hatte fast vergessen wie viel Spaß es macht, auch mal wieder richtig Farbe auf den Lippen zu tragen!

    Weiße Jeans & Streifenshirt | www.sparklyinspiration.com


    Weiße Jeans & Streifenshirt | www.sparklyinspiration.com
    Weiße Jeans & Streifenshirt | www.sparklyinspiration.com

    Weiße Jeans & Streifenshirt | www.sparklyinspiration.com
    Weiße Jeans & Streifenshirt | www.sparklyinspiration.com

    Weiße Jeans & Streifenshirt | www.sparklyinspiration.com
    Mango: weiße Jeans | Set: T-Shirt | Isabel Marant: "Leoni" Ballerinas | Vintage Gürtel | Saint Laurent: Crossbody-Tasche 



    Shop this Post


    Sparkly Inspiration on Instagram